Inhalt

Innovations- und Wachstumsprogramm für die Oberösterreichische Wirtschaft (01.01.2016 - 30.06.2020)

Leistungsgegenstand

Die Ziele dieses Förderungsprogrammes sind sowohl die Stärkung und Sicherung des Innovationspotenzials sowie des Wachstumspotenzials von wirtschaftlich selbstständigen Unternehmen als auch die nachhaltige Sicherung und Schaffung von qualifizierten Arbeitsplätzen.

Investitionsschwerpunkte

  • Errichtung eines neuen Betriebes
  • Erweiterung eines bestehenden Betriebes in Verbindung mit einer grundlegenden Verfahrens-, Produkt- oder Dienstleistungsinnovation und/oder einer grundlegenden Verbesserung der betrieblichen Organisation
  • Produkt- oder Verfahrensinnovation
  • Erbringung innovativer bzw. qualitativ höherwertiger Dienstleistungen
  • Übernahme eines Unternehmens

FörderungswerberInnen haben zusätzlich zu den Investitionsschwerpunkten

  • einen positiven „Innovationsgehalt“ und/oder
  • einen positiven „Wachstums- und Beschäftigungseffekt“

für das beantragte Investitionsvorhaben darzustellen.  

Leistungsgeber

  • Amt der Oberösterreichischen Landesregierung: Direktion für Landesplanung, wirtschaftliche und ländliche Entwicklung, Abteilung Wirtschaft

Zuständigkeit

Amt der Oberösterreichischen Landesregierung:

Direktion für Landesplanung, wirtschaftliche und ländliche Entwicklung, Abteilung Wirtschaft
Bahnhofplatz 1
4021 Linz

Telefon (+43 732) 7720-15121
Fax (+43 732/7720-21 17 85
E-Mail: wi.post@ooe.gv.at

Voraussetzungen

Persönliche Voraussetzungen:

FörderungswerberInnen können Unternehmen sein, die Mitglieder bei einer der u.a. Sparten/Fachgruppen bei der Wirtschaftskammer Oberösterreich sind. 

  • Sparte Industrie
  • Sparte Gewerbe
  • Sparte Handwerk
  • Sparte Information und Consulting (ausschließlich Mitglieder der          Fachgruppe Entsorgungs- und Ressourcenmanagement sowie der        Fachgruppe Druck)

 Allgemeine sachliche Voraussetzungen:

Neben den persönlichen Voraussetzungen kann eine Förderung nur unter der Prämisse gewährt werden, dass die/der FörderungswerberIn mit dem beantragten Investitionsvorhaben nicht die Voraussetzungen der u.a. Förderungsprogramme erfüllen kann.

  • Start-up-Prämie für die Oö. Wirtschaft (Ausnahme in Punkt 6.3.12.);
  • Nahversorgungsförderung des Landes Oberösterreich (Ausnahme in Punkt 6.3.13.);
  • Verarbeitung, Vermarktung und Entwicklung landwirtschaftlicher Erzeugnisse.

Weiters ist für das Investitionsvorhaben eine schlüssige Projektbeschreibung (inkl. Kosten-, Finanzierungs- und Zeitplan) vorzulegen.

Förderbare Kosten und Vorhaben nach Punkt 5.2.3. (Kooperationsförderung zum ERP-KMU-Programm bzw. ERP-Regionalprogramm)

Für ein Investitionsvorhaben, deren Basis das ERP-KMU-Programm oder das ERP-Regionalprogramm ist, sind Kosten für Maßnahmen förderbar, die auch im Rahmen des ERP-KMU-Programmes i.d.g.F. oder die auch im Rahmen des ERP-Regionalprogrammes i.d.g.F. zum Zeitpunkt der Bewilligung des ERP-Kredites förderbar sind, sofern diese Investitionsvorhaben nicht von den „Nicht förderbaren Vorhaben“ (Punkt 6.3. des gegenständlichen Förderungs-programmes) erfasst sind.

Förderbare Kosten und Vorhaben nach Punkt 5.2.4. (Ausschließliche Landesförderung)

Für Investitionsvorhaben, bei denen eine Förderung nach Punkt 5.2.4. des gegenständlichen Förderungsprogrammes beantragt/bewilligt wird, sind Kosten für die u.a. Maßnahmen förderbar.

  • Errichtung (Um-, Zu- und Neubau) von Gebäuden,
  • Anschaffung von Betriebs- und Geschäftsausstattungen,
  • Planung (exkl. eigene Bauplanung und eigene Bauaufsicht) und Beratung, soweit diese Honorare als Anschaffungsnebenkosten zu qualifizieren sind.

Zu beachten

Mit dem Förderungsansuchen hat der/die FörderungswerberIn die schriftliche Erklärung abzugeben und sich zu verpflichten, dass er/sie dem automationsunterstützten Datenverkehr im Sinne der Bestimmungen des Datenschutzgesetzes 2000 i.d.g.F. zur Abwicklung des Förderungsbegehrens zustimmt; diese Zustimmung schließt ein, dass Name und Adresse des/der FörderungswerbersIn sowie Zweck, Art und Umfang der Förderung im Rahmen von Förderungsberichten, insbesondere im Internet, veröffentlicht werden dürfen.

Benötigte Unterlagen

Förderungsantrag im Rahmen des "Innovations- und Wachstumsprogrammes für die Oö. Wirtschaft (IWW)", Projektbeschreibung, Kostenaufstellungen, Gewerbeberechtigung, etc.

Formulare

Förderantrag für "INNOVATIONS- UND WACHSTUMSPROGRAMM FÜR DIE OÖ. WIRTSCHAFT Kooperationsförderung ERP-KMU-Programm und ERP-Regionalprogramm - Punkt 5.2.3. der Richtlinien" siehe Link

Förderantrag für "INNOVATIONS- UND WACHSTUMSPROGRAMM FÜR DIE OÖ. WIRTSCHAFT Ausschließliche Landesförderung - Punkt 5.2.4. der Richtlinien" siehe Link

Termine und Fristen

  • Der Förderungsantrag muss vor Projektbeginn beim Land Oberösterreich eingereicht werden.
  • Die geförderten materiellen Kosten müssen in der Bilanz aktiviert werden und die geförderten Investitionsgüter müssen mindestens drei Jahre in der Betriebsstätte verbleiben.

Zusätzliche Informationen

Rechtsgrundlage
1) Innovations- und Wachstumsprogramm für die Oö. Wirtschaft (IWW) 2) Allgemeine Förderungsrichtlinien des Landes Oberösterreich idgF
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Kosten und Zahlungen

Es fallen für den Förderwerber keine Kosten an und die Auszahlung erfolgt nach Vorlage sämtlicher Unterlagen und Prüfung durch die Abt. Wirtschaft und Zustimmung der zuständigen Organe als einmalige nicht rückzahlbare Beihilfe

Leistungskontrolle

Belegkontrolle anhand einer Endabrechnung inkl. Bestätigung Steuerberater über Aktivierung, Rechnungen, Zahlungsbeleg

Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
30.06.2020

Auszahlungssummen

Hinweis
Die angezeigten Auszahlungssummen sind jene Beträge, welche die jeweiligen Förderungsstellen (auszahlende Stellen) in Summe pro Leistung/Förderung an Förderungsempfänger ausbezahlen und an die Transparenzdatenbank übermitteln.
Die Zahlen können sich nachträglich noch ändern, wenn es beispielsweise zu Rückforderungen von Zahlungen kommt oder wenn gewisse Leistungen erst nach Endabrechnung an die Transparenzdatenbank mitgeteilt werden.

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1038918

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung