Inhalt

Förderung von Seilbahnunternehmen

Leistungsgegenstand

Förderbar sind Investitionsprojekte, welche zur Entwicklung und Erhaltung von Basisleistungen eines Seilbahnunternehmens beitragen.

Beihilfefähige Vorhaben sind Investitionen in:

  • Kern-Infrastrukturen: insbesondere Aufstiegshilfen, Pistenbau und –adaptierungen, technische Beschneiung, Pistengeräte, Pistensicherung, Parkplätze, Sanitäranlagen, Garagierung
  • Erlebnis-Infrastrukturen: insbesondere Winter- und Sommererlebniskonzepte, gästeorientierte Inszenierung und Technologie

Leistungsgeber

  • Amt der Oberösterreichischen Landesregierung, Direktion für Landesplanung, wirtschaftliche und ländliche Entwicklung, Abteilung Wirtschaft

Zuständigkeit

Amt der Oö. Landesregierung: Direktion LWLD; Abteilung Wirtschaft und Forschung
Bahnhofplatz 1
4021 Linz

Telefon (+43 732) 7720-15121
Fax (+43 732/7720-21 17 85
E-Mail: wi.post@ooe.gv.at

Voraussetzungen

a) FörderwerberInnen:
Förderungswerber können physische oder juristische Personen sowie sonstige Gesellschaften des bürgerlichen Rechts und des Unternehmensrechts sein, die ein Seilbahnunternehmen im Rahmen ihrer Mitgliedschaft bei der Wirtschaftskammer Oberösterreich der Sparte "Transport und Verkehr", eingeschränkt auf die Mitglieder der Fachvertretung "Seilbahnen", rechtmäßig selbstständig betreiben oder zu beitreiben berechtigt sind.

b) Förderbare Kosten:
Externe Investitionskosten (inkl. Planungsleistungen), die bilanziell aktiviert werden.

c) Förderungsansuchen:

Die FörderungswerberInnen haben ein schriftliches Förderungsansuchen beim Land Oberösterreich, Abteilung Wirtschaft und Forschung, einzureichen.

Das Förderungsansuchen hat mindestens folgende Informationen zu enthalten:

  • Name und Betriebsgröße des Unternehmens
  • Detaillierte Projektbeschreibung (inkl. konzeptioneller und betriebswirtschaftlicher Zielsetzungen) samt Angabe des Beginn- und des Abschlusstermins des Vorhabens
  • Detaillierte Planungsunterlagen (Pläne, Trassen, etc.)
  • Standort des Vorhabens
  • Detaillierte Projektkostengliederung
  • Finanzierungsplan inkl. Promesse(n) für Fremdfinanzierungsanteile
  • Art der Beihilfe und Höhe der für das Vorhaben benötigten öffentlichen Finanzierung
  • Behördliche Genehmigungen
  • Firmenbuchauszug und Gewerbeberechtigung
  • Jahresabschlüsse der letzten drei Geschäftsjahre
Zu beachten

Mit dem Förderungsansuchen hat der/die FörderungswerberIn die schriftliche Erklärung abzugeben und sich zu verpflichten, dass er/sie dem automationsunterstützten Datenverkehr im Sinne der Bestimmungen des Datenschutzgesetzes 2000 i.d.g.F. zur Abwicklung des Förderungsbegehrens zustimmt; diese Zustimmung schließt ein, dass Name und Adresse des/der FörderungswerbersIn sowie Zweck, Art und Umfang der Förderung im Rahmen von Förderungsberichten, insbesondere im Internet, veröffentlicht werden dürfen.

Benötigte Unterlagen

Formulare

Förderungserklärung, siehe Link.

Zusätzliche Informationen

Rechtsgrundlage
Programmdokument des Landes OÖ zur Förderung von Seilbahnunternehmen iVm Richtlinie des Landes OÖ zur Förderung von touristischen Infrastruktureinrichtungen und Filmproduktionen mit touristischem OÖ-Bezug
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Kosten und Zahlungen

Es fallen für den Förderwerber keine Kosten an und die Auszahlung erfolgt nach Vorlage sämtlicher Unterlagen und Prüfung durch die Abt. Wirtschaft und Zustimmung der zuständigen Organe als einmalige nicht rückzahlbare Beihilfe.

Leistungskontrolle

Belegkontrolle anhand von Rechnungen und Zahlungsbelegen, Vorortkontrolle bleiben der Förderstelle vorbehalten

Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
31.12.2020

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1038777

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung