Inhalt

Förderungen Wasserversorgungsanlagen mit artesischen Brunnen

Leistungsgegenstand

Förderungsmöglichkeiten bei der Neuerrichtung von artesischen Brunnenanlagen in Streulage sowie der Verschließung von nicht mehr dem Stand der Technik entsprechenden artesischen Brunnenanlagen.

Einreichen können

  • Physische und juristische Personen, die Eigentümer einer artesischen Brunnenanlage in Streulage (Einzellage) entsprechend Trinkwasserversorgungskonzept der Gemeinde sind, wenn sie einen artesischen Brunnen errichten oder sanieren.
  • Gemeinden und Wassergenossenschaften, die artesische (private) Brunnenanlagen verschließen, wenn die bislang dadurch versorgten Objekte in ihre öffentliche Anlage eingebunden werden.

Leistungsgeber

  • Amt der Oö. Landesregierung, Direktion Umwelt und Wasserwirtschaft

Zuständigkeit

Amt der Oö. Landesregierung

Direktion Umwelt und Wasserwirtschaft

Abteilung Wasserwirtschaft

Kärntnerstraße 10-12, 4021 Linz

Telefon (+43 732) 77 20-124 82

E-Mail: ta.ww.post@ooe.gv.at

Voraussetzungen

  • Das Förderungsansuchen muss vor Inangriffnahme der Maßnahme bei der Förderungsstelle einlangen.
  • Die Arbeiten sind ausschließlich befugten Firmen zu übertragen.
  • Die geförderten Maßnahmen sind entsprechend dem Stand der Technik zu planen und auszuführen.

Für jede Maßnahme entsprechend dieser Förderungsrichtlinie ist eine mögliche Bundesförderung nach UFG in höchstmöglichem Umfang auszuschöpfen. Darauf ist insbesondere bei der Verschließung artesischer Brunnenanlagen im Hinblick auf den dabei zulässigen Antragsteller (Gemeinde, Wassergenossenschaft, physische oder juristische Person) zu achten. Bei einem Neuaufbau bzw. einer Erweiterung einer erforderlichen gemeinsamen Anlage muss dementsprechend der Errichter dieser Anlage auch der Förderungswerber hinsichtlich der Verschließung der dabei erfassten artesischen Brunnenanlagen sein.

Benötigte Unterlagen

Grundsätzlich empfiehlt sich jedenfalls vor Inangriffnahme einer Maßnahme mit der Förderungsstelle beim Amt der Oö. Landesregierung, Gruppe Wasserversorgung, Kontakt aufzunehmen, um die Vorgangsweise abzuklären!

Folgende Unterlagen sind bei der Abwicklung erforderlich:

  1. Ansuchen um Gewährung der Beihilfe sind unter Verwendung des hierfür vorgesehenen Antragsformulars der Kommunalkredit Public Consulting "Förderungsansuchen für Wasserversorgungsanlagen (WVA)" bei Verschließungen bzw. "Förderansuchen für Pauschal-Einzelwasserversorgungsanlagen (PEWV)" bei artesischen Brunnen in Streulage beim Amt der Oö. Landesregierung, Abteilung Wasserwirtschaft, Gruppe Trinkwasser und Abwasser, Kärntnerstraße 10-12, 4021 Linz, in zweifacher Ausfertigung (zwei Originale) einzureichen.
  2. Dem Ansuchen sind entsprechende, von einem befugten Projektanten erstellte Projektunterlagen beizuschließen. Die Projektunterlagen müssen mindestens beinhalten:
    • Lageplan
    • Übersichtslageplan
    • Technischer Bericht
    • Bauwerkspläne (Brunnen, Behälter usw.)
    • Wasserrechtliche Bewilligung
  3. Nach Abschluss der Arbeiten sind für die Durchführung der technischen Kollaudierung durch die Förderstelle vom Förderungswerber folgende Unterlagen zu erstellen, einzuholen und vorzulegen:
    • Kostenzusammenstellung der vorgelegten Firmenrechnungen (Rabatt und Skonto sind zu berücksichtigen)
    • Ausführungsunterlagen mit Dokumentation der Arbeiten
    • Wr. Überprüfungsbescheid

Zusätzliche Informationen

Externe Informationsseiten

Detailinformationen siehe Link zur Homepage des Landes Oberösterreich.

Detailinformationen siehe Link zur Homepage der Kommunalkredit Public Consulting GmbH.

Rechtsgrundlage
Allgemeine Förderungsrichtlinien des Landes Oberösterreich idgF., Förderungsrichtlinie des Landes Oberösterreich für Maßnahmen der Siedlungswasserwirtschaft inklusive Förderungsschwerpunkt artesische Brunnen in Oberösterreich
Kosten und Zahlungen

Der Antrag ist kostenlos mittels Formular gemeinsam mit allen erforderlichen Unterlagen an die Abteilung Wasserwirtschaft zu richten. Landesförderungen werden nach Prüfung der vollständig eingereichten Endabrechnungsunterlagen von der Landesstelle ausbezahlt.

Leistungskontrolle

Den Organen oder Beauftragten des Landes ist Einsicht in die Bücher und Belege sowie in sonstige der Überprüfung des Förderungsvorhabens dienende Unterlagen und die Besichtigung an Ort und Stelle zu gestatten und sind die erforderlichen Auskünfte zu erteilen bzw. durch geeignete Auskunftspersonen erteilen zu lassen.

Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1037795

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung