Inhalt

KWF-Programm "Strategie- und Organisationsentwicklung von wachstumsorientierten Unternehmen"

Leistungsgegenstand

Förderbare Projekte
Strategie- und Organisationsentwicklungsprozesse, welche eine gesamtheitliche Entwicklung in Richtung »zukunftsfähiges Unternehmen« forcieren.

Leistungsempfänger
Natürliche oder nicht natürliche Personen, die ein Unternehmen in den Bereichen Industrie, produzierendes Gewerbe, produktionsnahe Dienstleistung oder Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) mit Sitz oder Betriebsstätte in Kärnten betreiben.
Bei kooperativen und überbetrieblichen Projekten, welche unternehmens-, branchen- und themenübergreifend aufgestellt werden, und damit Projekte mit überregionaler Strahlkraft initiieren und umsetzen, gibt es keine branchenmäßigen Einschränkungen.
Erfolgt die Förderung im Rahmen von KWF-Ausschreibungen, so werden die Förderungswerber im jeweiligen Ausschreibungsleitfaden definiert.

Leistungsgeber

  • Land Kärnten, Kärntner Wirtschaftsförderungs Fonds (KWF)

Zuständigkeit

Kärntner Wirtschaftsförderungs Fonds
www.kwf.at
T (+43-463) 55 800-0

Voraussetzungen

Mindestvoraussetzungen
a) Der Förderungsantrag ist vor Projektbeginn beim KWF einzubringen. Als Projektbeginn gilt der Beginn der Arbeiten für das Vorhaben oder die erste rechtsverbindliche Verpflichtung zur Bestellung oder eine andere Verpflichtung, die die Investition beziehungsweise Leistungserbringung unumkehrbar macht.
b) Stabile betriebswirtschaftliche Ausgangssituation und positive Erfolgsaussichten.
c) Plausible Darstellung des geplanten überdurchschnittlichen Umsatzwachstums.
d) Der Projektdurchführungszeitraum soll 2 Jahre nicht überschreiten.

Zu beachten

Förderbare Kosten
Externe Beratungskosten von Experten in Strategie- und Organisationsentwicklung in Unternehmen sowie externe Beratungskosten für kooperative und überbetriebliche Projekte, mit denen ein Impuls für eine Gruppe von Unternehmen gesetzt wird (z.B. Informationsveranstaltungen, Fachvorträge, Workshops, Projektbegleitung und -organisation).
Erfolgt die Förderung im Rahmen von KWF-Ausschreibungen, so sind die förderbaren Kosten im jeweiligen Ausschreibungsleitfaden festgelegt.

Art der Förderung
Die Förderung erfolgt durch
a) Beratung und Unterstützung bei der Projektentwicklung
b) Gewährung von nicht rückzahlbaren Zuschüssen

Ausmaß der Förderung
Die Förderung beträgt maximal 50% der förderbaren Beratungskosten. Pro Unternehmen können für Strategieberatung maximal 10 und für Organisationsberatung maximal 20 Beratungstage (inkl. Vor- und Nachbereitung und Dokumentation) gewährt werden, wobei der Maximalsatz pro Beratungstag mit EUR 700,-- begrenzt ist.
Bei Projekten, deren Umsetzung überbetrieblich und kooperativ erfolgt und mit denen ein Impuls für eine Gruppe von Unternehmen gesetzt wird, kann die Förderung max. 100% der förderbaren Kosten betragen.
Erfolgt die Förderung im Rahmen von KWF-Ausschreibungen, so ist das Ausmaß der Förderung im jeweiligen KWF-Ausschreibungsleitfaden festgelegt.

Benötigte Unterlagen

Förderungsantrag
Der Förderungsantrag ist unter Verwendung des elektronisch zur Verfügung gestellten Antragsformulars vor Projektbeginn beim KWF vollständig ausgefüllt einzubringen. Als Projektbeginn gilt der Beginn der Arbeiten für das Vorhaben oder die erste rechtsverbindliche Verpflichtung zur Bestellung oder eine andere Verpflichtung, die die Investition beziehungsweise Leistungserbringung unumkehrbar macht.
Für eine endgültige Förderungsentscheidung sollen folgende Unterlagen möglichst in elektronischer Form beigebracht werden:
a) Angaben zum Unternehmen (Firmenbuchauszug, Gesellschaftsvertrag, Statuten, Darstellung der Gesellschafterstruktur, Unternehmensbeschreibung)
b) Detaillierte Darstellung des Projektes (Hintergrund und Notwendigkeit, Projektziele, Umsetzungsstrategie | Meilensteine)
c) Plan-Gewinn- und Verlustrechnung inkl. plausibler Darstellung des geplanten Umsatzwachstums
d) Definition und Beschreibung des Beratungsauftrages (inkl. Referenzen des Beratungsunternehmens)
e) Detaillierte Aufstellung der Projektkosten
f) Finanzierungsplan, Zeitplan für die Umsetzung
g) Vom Förderungswerber oder dessen Steuerberater|Bilanzbuchhalter| Wirtschaftsprüfer|Buchprüfer oder von der Bank unterfertigter Jahresabschluss (Bilanz samt Gewinn- und Verlustrechnung) des letzten Wirtschaftsjahres
h) Sonstige Unterlagen, die für die Projektbeurteilung durch den KWF als notwendig erachtet werden

Zusätzliche Informationen

Externe Informationsseiten

https://www.kwf.at/wp-content/uploads/2017/07/KWF-Programm_Strategie_OE.pdf

http://kwf.at/?inhalt=Beratung_Strategie_und_OE&id=7-2-6-4

Rechtsgrundlage
K-WFG LGBl Nr. 6/1993 idgF; KWF-Rahmenrichtlinie; KWF-Programm "Strategie- und Organisationsentwicklung von wachstumsorientierten Unternehmen" (KWF-Rahmenrichtlinie bzw. De-minimis-Regel)
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Kosten und Zahlungen

Kosten, die vor Antragstellung beim Kärntner Wirtschaftsförderungs Fonds oder einer Bundesförderstelle beziehungsweise EU-Stelle angefallen sind, sind nicht förderbar.

Leistungskontrolle

Förderungsprüfung
Der KWF prüft die Förderungswürdigkeit nach den vorliegenden KWF-Richtlinien | KWF-Programmen. Zur technischen und wirtschaftlichen Prüfung der einzelnen Förderungsanträge können bei Bedarf externe Sachverständige herangezogen werden.

Förderungsentscheidung
Die Entscheidung über die Förderung wird dem Förderungswerber schriftlich mitgeteilt. Er erhält im Falle einer Zusage ein Förderungsanbot oder im Falle einer Ablehnung ein begründetes Ablehnungsschreiben. Auf die Gewährung einer Förderung besteht kein Rechtsanspruch.
Das Förderungsanbot muss vom Förderungswerber binnen 6 Wochen (gerechnet ab Absendung durch den KWF) angenommen werden, das heißt, das Förderungsanbot muss innerhalb der Frist firmenmäßig unterfertigt beim KWF einlangen (das Datum des Posteingangs beim KWF ist ausschlaggebend). Langt das Förderungsanbot nicht rechtzeitig beim KWF ein, gilt es unwiderruflich als zurückgenommen.
Zusätzlich zu den Auflagen, Bedingungen und Maßnahmen, die im KWF-Programm bereits enthalten sind, können weitere Förderungsvoraussetzungen im Förderungsanbot vereinbart werden.

Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
31.12.2020

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1037357

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung