Landestheater

Das Land Salzburg und die Landeshauptstadt Salzburg bilden zur Betriebsführung und Finanzierung eines Theaters eine Arbeitsgemeinschaft. Rechtsträger des Landestheaters ist nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen das Land Salzburg. Der Betrieb wird unter der Bezeichnung "Salzburger Landestheater" geführt. Das Landestheater hat einen Bildungsauftrag zu erfüllen, der es zur Pflege des Kulturgutes in verschiedenen künstlerischen Sparten, insbesondere der darstellenden Kunst, der Musik und der Literatur verpflichtet. Das Landestheater hat dabei vor allem folgende Aufgaben wahrzunehmen:

a) Durchführung von musikalischen Veranstaltungen, Schauspielen, Ballettaufführungen u.dgl.;

b) Förderung der zeitgenössischen Theaterkunst;

c) Vermittlung des klassischen Theaterschaffens;

d) Förderung der berufsbegleitenden Weiterbildung von darstellenden Künstlern, Regisseuren und von Nachwuchskräften in künstlerischen Nebenberufen sowie des Bühnen-, Werkstätten und Verwaltungspersonals;

e) Schaffung einer Begegnungsstätte für kultur- und gesellschaftspolitische Strömungen;

f) Durchführung von Veranstaltungen auch außerhalb des Landes Salzburg, sofern diese entweder kostendeckend abgeschlossen werden können oder vom Theaterausschuss genehmigt sind.

Bei Fragen wenden Sie sich an:

Land Salzburg, Abteilung 2: Kultur, Bildung, Gesellschaft und Sport; Referat 2/04 Kultur und Wissenschaft
kultur-wissenschaft@salzburg.gv.at

Auszahlungssummen in 100.000 Euro pro Jahr (Stand vom 01.05.2021)

Die angezeigten Auszahlungssummen sind jene Beträge, welche die jeweiligen Abwicklungsstellen in Summe pro Förderung an Förderungsempfänger ausbezahlen und an die Transparenzdatenbank übermitteln.
Zu beachten:
  • Die Summen können sich nachträglich noch ändern, wenn es beispielsweise zu Rückforderungen kommt oder wenn gewisse Auszahlungen erst nach Endabrechnung an die Transparenzdatenbank mitgeteilt werden.
  • Aus diesem Grund werden die Summen regelmäßig aktualisiert, wobei die Auszahlungen verzögert um ein Quartal dargestellt werden.
  • Bei Covid-19 Gelddarlehen (Kredite und Darlehen) werden die ausbezahlten Summen mit den von den Kreditnehmern rückgezahlten Summen in einer Gesamtsumme dargestellt.

Die Auszahlung des jährlichen Abgangsdeckungsbeitrages und Investitionszuschusses erfolgt in monatlichen Raten. Außerordentliche Investitionszuschüsse werden nach Genehmigung der Investition durch den Theaterausschuss angewiesen.

Abgangsdeckungsbeitrag und jährlicher Investitionszuschuss:

Der Rechnungsabschluss, der auch die Investitionsausgaben beinhaltet, wird von Seiten der Verwaltung geprüft. Die Entlastung der Geschäftsführung erfolgt durch die Genehmigung des vorgelegten Rechnungsabschlusses durch den Theaterausschuss.

Rechtsgrundlage

Betriebsführungsvertrag über die Betriebsführung und Finanzierung des Landestheaters Salzburg, abgeschlossen zwischen dem Land Salzburg und der Landeshauptstadt Salzburg. Geschäftsordnung des Theaterausschusses für das Landestheater Salzburg.

Leistungsart

Förderungen/Transferzahlungen

Referenznummer

1037308