Inhalt

Produktionsschule

Leistungsgegenstand

Produktionsschulen sollen grundsätzlich allen ausgrenzungsgefährdeten und ausgegrenzten Jugendlichen, bei denen ein Eintritt in eine weiterführende Berufsausbildung oder dessen erfolgreicher Besuch an Defiziten im Bereich von definierten Basiskonzepten scheitert, ausbildungsfit machen. In Produktionsschulen werden individuelle Fähigkeiten für den nächsten Schritt zur Ausbildung geschult. Damit soll ein fehlendes flächendeckendes, entsprechend niederschwelliges und standardisiertes Angebot für benachteiligte, noch nicht ausbildungsreife Jugendliche entstehen, das konsequent darauf hinzielt, durch individuelle Förderung ohne Zeitverlust (Umwege) in eine (Berufs-) Ausbildung oder in den Arbeitsmarkt zu münden.

Leistungsgeber

  • Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, Sektion IV

Voraussetzungen

Förderwerber müssen eine erfolgreiche Tätigkeit auf dem Gebiet der Vorbereitung auf Beschäftigung von Jugendlichen mit Behinderung sowie der Beratung und Begleitung von Jugendlichen mit Behinderung nachweisen. Ziel von Projektförderungen ist es Jugendlichen, die einen Nachholbedarf hinsichtlich ihrer schulischen, sozialen sowie persönlichen Kompetenzen aufweisen, zu unterstützen. Insbesondere soll ihnen Unterstützung beim Erwerb jener Kompetenzen, die die Einstiegsvoraussetzungen für eine berufliche Integration in den allgemeinen Arbeitsmarkt darstellen, angeboten werden.

Zusätzliche Informationen

Externe Informationsseiten

https://www.sozialministerium.at/site/ (Homepage Sozialministerium)

https://www.sozialministeriumservice.at// (Homepage Sozialministeriumservice)

Rechtsgrundlage
§ 6 Abs. 2 lit. d. BEinstG 2011; Sonderrichtlinie "Berufliche Integration"; NEBA Richtlinie
Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Auszahlungssummen

Hinweis
Die angezeigten Auszahlungssummen sind jene Beträge, welche die jeweiligen Abwicklungsstellen in Summe pro Förderung an Förderungsempfänger ausbezahlen und an die Transparenzdatenbank übermitteln.
Zu beachten:
  • Die Summen können sich nachträglich noch ändern, wenn es beispielsweise zu Rückforderungen kommt oder wenn gewisse Auszahlungen erst nach Endabrechnung an die Transparenzdatenbank mitgeteilt werden.
  • Aus diesem Grund werden die Summen regelmäßig aktualisiert, wobei die Auszahlungen verzögert um ein Quartal dargestellt werden.
  • Bei Covid-19 Gelddarlehen (Kredite und Darlehen) werden die ausbezahlten Summen mit den von den Kreditnehmern rückgezahlten Summen in einer Gesamtsumme dargestellt.

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1036938

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung