Inhalt

Förderung der Jugendkulturarbeit

Leistungsgegenstand

  • Gefördert werden Maßnahmen/Projekte/Rahmenbedingungen/Hilfsmittel, die dazu beitragen, dass junge Menschen im kulturellen Bereich aktiv werden (können). Dabei werden junge Kunst- und Kulturschaffende gefördert und bei der Vorbereitung und Verwirklichung ihrer innovativen künstlerischen Ideen unterstützt. Junge Menschen werden dabei auch auf ihrem Weg zur Semiprofessionalität bzw. Professionalität unterstützt.
  • Gefördert werden Fortbildungsmaßnahmen, die zur Perfektionierung/Verbesserung von kulturellem Agieren beitragen, sofern sie nicht von formalen Bildungsanbietern angeboten werden.
  • Nicht gefördert werden Gagen von KünstlerInnen, Durchführung von Konsumveranstaltungen bzw. gewinnorientierten Aktionen/Veranstaltungen.
    Es wird darauf geachtet, der Reproduktion von Geschlechterrollen, Zuschreibungen und Stereotypen entgegenzuwirken und den gleichen Zugang für junge Frauen und Männer aller Bevölkerungsgruppen zu gewährleisten.
  • Zielgruppe für diese Förderung sind Jugendliche und junge Erwachsene, die sich kulturell betätigen wollen und Organisationen/Vereine im Bereich der außerschulischen Jugendarbeit, die Maßnahmen zur kulturellen Förderung junger Menschen setzen.

Leistungsgeber

  • Land Tirol

Zuständigkeit

Amt der Tiroler Landesregierung, Abt. Gesellschaft und Arbeit, Meinhardstraße 16, 6020 Innsbruck, Tel.: 0512/508-807804, E-Mail: gesellschaft.arbeit@tirol.gv.at

Voraussetzungen

  • Die Finanzierung des Vorhabens muss vor Beginn weitgehend gesichert sein.
  • Das Land Tirol – Abt. Gesellschaft und Arbeit übernimmt keine Ausfallshaftungen, Defizitabdeckungen oder Schuldendienste.
  • Subventionsgelder dürfen nur für das beantragte Vorhaben verwendet werden.
  • Das Vorhaben wird nur anteilig gefördert.
  • Das Vorhaben muss zu einem Teil durch Eigenleistungen getragen werden.
  • Gefördert werden nur Maßnahmen im Non-Profit-Bereich bzw. auf Gemeinnützigkeit ausgerichtete FörderungswerberInnen bzw. Vorhaben/Aktivitäten.

Details finden Sie unter diesem Link.

Benötigte Unterlagen

Das Ansuchen muss dabei folgende Angaben enthalten:

  • Name, Anschrift, Telefon der/s AntragstellerIn bzw. Verantwortlichen oder Vertretungsbefugten
  • Beschreibung des Vorhabens, der Aktivitäten (Hintergründe, Ziele, Programm,...)
  • Finanzierungsplan bestehend aus der Auflistung der Einnahmen (Eigenleistung, Sponsorengelder, Subventionen, Spenden, Eintritte und andere Erträge) und der Ausgaben (Kostenvoranschläge, Jahresbudget, Kostenschätzungen)
  • Bankverbindung/IBAN, BIC, Kontowortlaut
Formulare

Siehe Link

Termine und Fristen

Das Ansuchen um Unterstützung muss vor Beginn des Vorhabens schriftlich an das Land Tirol – Abt. Gesellschaft und Arbeit gerichtet werden.

Zusätzliche Informationen

Rechtsgrundlage
Richtlinie des Landes Tirol zur Jugendkultur–Förderung, Allgemeine Richtlinie des Landes Tirol für Förderungen aus Landesmitteln
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Leistungskontrolle
  • Die widmungsgemäße Verwendung der Subvention muss mit originalen Zahlungsbelegen bzw. geprüftem Jahresabrechnungsabschluss (bei Vereinen) bis zum vorgegebenen Termin nachgewiesen werden.
  • Nicht widmungsgemäß verwendete bzw. nicht verbrauchte Subventionsbeiträge müssen zurückerstattet werden.
  • Die widmungsgemäße Verwendung wird in der Fachabteilung geprüft. Die FörderungsempfängerInnen haben auf Verlangen der Abt. Gesellschaft und Arbeit das Recht der Kontrolle an Ort und Stelle einzuräumen.
  • Neuerliche Subventionsansuchen werden erst nach Vorliegen des Verwendungsnachweises für vorhergehende Subventionen berücksichtigt.
Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1035963

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung

Stichwörter: