Inhalt

Ergänzende Maßnahmen zur Unterstützung der Qualität der betrieblichen Lehrlingsausbildung

Leistungsgegenstand

Zweck der ergänzenden Maßnahmen ist es, das Qualitätsmanagement und die Qualitätssicherung der betrieblichen Ausbildung zu unterstützen und systemrelevante Instrumente in Pilotversuchen zu erproben oder weiterzuentwickeln. Die entsprechenden Entwicklungsprojekte werden vom Förderausschuss des Bundes-Berufsausbildungsbeirats im Detail definiert und beschlossen.

Leistungsgeber

  • Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort - Abteilung IV/7 - Berufsausbildung, Ingenieurwesen

Zuständigkeit

Wirtschaftskammern
http://www.lehre-foerdern.at

Lehrlingsstellen der Wirtschaftskammer des Bundeslandes, in dem die betriebliche Ausbildung erfolgt.

Voraussetzungen

Im Rahmen von qualitätsunterstützenden Projekten gem. der zu § 19c Abs. 1 Z 8 BAG ergangenen Richtlinie (publiziert unter folgendem Link) können Förderungen für Entwicklungsprojekte vergeben werden. Im Zuge dieser Förderung sollen folgende Inhalte abdeckt werden:

  • Entwicklung von Tools (zB Internetlösungen, Rekrutierungshilfen, Ausbildungshilfen, Unterlagen), die von Lehrbetrieben für Qualitätsmanagement in der Ausbildung verwendet werden können.

  • Entwicklung, Testung und Projektdurchführung von innovativen Prüfverfahren und anrechenbaren Kompetenzchecks während der Ausbildung. Projekte im Zusammenhang mit der laufenden Arbeit des Qualitätsausschusses des Bundes-Berufsausbildungsbeirates, die auf innovativem Weg zur Qualitätssicherung im Bereich der dualen Berufsausbildung beitragen, insbesondere in Branchen mit niedrigen Erfolgsquoten, zur präventiven Abbruchsvermeidung bzw. zur Sicherstellung des Ausbildungserfolgs.

Die Umsetzung kann mit Unterstützung von wissenschaftlichen Einrichtungen/Institutionen, die über fundierte Erfahrungen im Bereich der Berufsbildungsforschung verfügen, erfolgen. Sofern dies zweckmäßig ist, ist eine Betrauung dieser Einrichtungen/Institute durch das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, im Einvernehmen mit dem Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz möglich.

Benötigte Unterlagen

Informationen bieten die Lehrlingsstellen bzw. folgender Link

Termine und Fristen

Die Frist zur Antragstellung beträgt drei Monate ab dem förderbaren Ereignis.

Zusätzliche Informationen

Externe Informationsseiten

www.lehre-foerdern.at

Rechtsgrundlage
§ 19c Berufsausbildungsgesetz; RL zur Förderung der betrieblichen Ausbildung von Lehrlingen gemäß § 19c BAG
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Kosten und Zahlungen

Die Antragstellung ist gebührenfrei.

Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Auszahlungssummen

Hinweis
Die angezeigten Auszahlungssummen sind jene Beträge, welche die jeweiligen Abwicklungsstellen in Summe pro Förderung an Förderungsempfänger ausbezahlen und an die Transparenzdatenbank übermitteln.
Zu beachten:
  • Die Summen können sich nachträglich noch ändern, wenn es beispielsweise zu Rückforderungen kommt oder wenn gewisse Auszahlungen erst nach Endabrechnung an die Transparenzdatenbank mitgeteilt werden.
  • Aus diesem Grund werden die Summen regelmäßig aktualisiert, wobei die Auszahlungen verzögert um ein Quartal dargestellt werden.
  • Bei Covid-19 Gelddarlehen (Kredite und Darlehen) werden die ausbezahlten Summen mit den von den Kreditnehmern rückgezahlten Summen in einer Gesamtsumme dargestellt.

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1035732

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung