Inhalt

Sozialfonds der Salzburger Feuerwehren - Unfallversicherung

Leistungsgegenstand

Der Salzburger Landesfeuerwehrverband hat zugunsten der ehrenamtlichen Mitglieder der Salzburger Freiwilligen Feuerwehren (gilt nicht für Bedienstete der Berufsfeuerwehren, da für diese der gesetzliche Sozialversicherungsschutz besteht!) für Unfälle im Feuerwehrdienst eine Gruppen-Unfallversicherung abgeschlossen. Bei Invalidität wird nach Maßgabe des Erwerbsunfähigkeitsgrades eine Invaliditätspension, bei Ableben die für den Todesfall geltende Versicherungssumme ausbezahlt

Leistungsgeber

  • Amt der Salzburger Landesregierung

Zuständigkeit

Landesfeuerwehrverband Salzburg, Karolingerstraße 30, 5020 Salzburg

Voraussetzungen

  • Bezüglich des Versicherers: Abschluss eines Unfallversicherungsvertrages (privatrechtliche Vereinbarung) zwischen dem Landesfeuerwehrverband Salzburg und dem Versicherungsunternehmen
  • Bezüglich des Begünstigten: Eintritt eines Unfalles im Feuerwehrdienst einer Salzburger Freiwilligen Feuerwehr mit entsprechender Invaliditäts- bzw. Todesfolge

Benötigte Unterlagen

  • Anfangsbericht über den stattgefundenen Unfall sofort (binnen fünf Tagen)
  • Schlussbericht nach Maßgabe des Vorliegens der geforderten Informationen (vor allem ärztliche Bestätigung)

(Formular des Landesfeuerwehrverbandes ist auszufüllen)

Termine und Fristen

Anfangsbericht über den stattgefundenen Unfall binnen fünf Tagen

Zusätzliche Informationen

Rechtsgrundlage
§ 33 Abs 3 Gesetz vom 24. Mai 1978 über das Feuerwehrwesen im Lande Salzburg (Salzburger Feuerwehrgesetz) LGBl. Nr. 59/1978 idgF
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Hinweis
Leistung richtet sich an Organisationen, kann jedoch auch für Privatpersonen oder Unternehmen wichtige Informationen enthalten.

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1035625

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung