Inhalt

Mietzinsbeihilfe für Menschen mit Behinderung

Leistungsgegenstand

Als Mietzins im Sinne dieser Gesetzesstelle gilt jener Betrag, den der Mensch mit Behinderung nach Abzug der Leistungen Dritter für die Benützung der Wohnung tatsächlich zu entrichten hat. Als Mietzins gelten auch die für Eigentumswohnungen, Eigenheime und Genossenschaftswohnungen zu leistenden Annuitäten und die Betriebskosten im Sinne der mietenrechtlichen Bestimmungen. Der Anspruch besteht jedoch in voller Höhe nur für eine den Lebensumständen angemessen große Wohnung.

Leistungsgeber

  • Amt der Steiermärkischen Landesregierung, Abteilung 11 Soziales

Voraussetzungen

Ein Mensch mit Behinderung, der

  • das 18. Lebensjahr vollendet hat,
  • erheblich bewegungsbehindert ist,
  • Inhaber einer Wohnung ist
  • und dessen Gesamteinkommen gemäß § 11 die Höhe des eineinhalbfachen Richtsatzes gemäß § 10 Abs. 1 Z 1 des Steiermärkischen Behindertengesetzes nicht erreicht,
     
    hat Anspruch auf Mietzinsbeihilfe.

Zusätzliche Informationen

Rechtsgrundlage
Vereinbarung zwischen dem Bund und den Ländern gemäß Art. 15a B VG über Angelegenheiten der Behindertenhilfe, StBHG, StBHG-LEVO
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1033000

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung