Inhalt

Mobile Soziale Dienste - Hauskrankenpflege, Hauskrankenhilfe, Heimhilfe

Leistungsgegenstand

Hilfe für Personen, die auf Grund ihres körperlichen, geistigen oder psychischen Zustandes ständiger Betreuung und Hilfe bedürfen, durch Anbieter von mobilen sozialen Diensten in Form der Hauskrankenpflege, Hauskrankenhilfe und Heimhilfe.

Zweck der Förderung ist die Unterstützung von pflegenden Angehörigen.

Leistungsgeber

  • Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung 5 - Gesundheit und Pflege
  • Gemeinden

Zuständigkeit

  • Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung 5 - Gesundheit und Pflege,  Mießtaler Str. 1, 9020  Klagenfurt,  Tel: 050 536-15002
  • Nähere Informationen entnahmen Sie dem folgenden Link

Voraussetzungen

  • Kontaktaufnahme mit den Anbietern der mobilen sozialen Dienste
  • Kann von jedem, der Hilfe bedarf, in Anspruch genommen werden
  • Es ist ein einkommensabhängiger Selbstbehalt zu bezahlen

Es muss eine Vereinbarung zwischen dem Land Kärnten und dem Anbieter des mobilen sozialen Dienstes bestehen.

Zu beachten

Es besteht kein Rechtsanspruch auf die Zuerkennung der Leistung.

Benötigte Unterlagen

Vorlage beim ausgewählten Anbieter der mobilen sozialen Dienste:

Einkommensnachweise - insbesondere aktueller Lohnzettel, Jahreslohnzettel, Einkommensteuerbescheid, AMS-Nachweis, Pflegegeldbescheid

Zusätzliche Informationen

Externe Informationsseiten

https://www.ktn.gv.at/Themen-AZ/Details?thema=131&subthema=136&detail=598

Rechtsgrundlage
§ 15 Abs 1,2 lit a, b Kärntner Mindestsicherungsgesetz -K-MSG, LGBl. 15/2007, zuletzt in der Fassung LGBl. 56/2013 bzw. idgF. sowie Vereinbarung zwischen dem Land Kärnten und dem Anbietern der mobilen sozialen Dienste
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Kosten und Zahlungen
  • Das Land Kärnten fördert zwischen 65 und 70 % der Leistungen.
  • Es ist jedoch ein einkommensabhängiger Selbstbehalt laut Tariflisten der Anbieter der mobilen sozialen Dienste an diese zu bezahlen.
  • Auf jeden Fall und unabhängig vom Einkommen beträgt der Kostenbeitrag aus dem vom Dienstleistungsnehmer bezogenen Pflegegeld Euro 8,-- für die Normstunde Hauskrankenpflege und Euro 7,-- in der Hauskrankenhilfe.
Leistungskontrolle

Überprüfung der Stundenabrechnungen der mobilen sozialen Dienste aufgrund vertraglicher Regelungen durch das Land.

Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Hinweis
Leistung richtet sich an Organisationen, kann jedoch auch für Privatpersonen oder Unternehmen wichtige Informationen enthalten.

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1032572

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung