Inhalt

Schulbeihilfen, Heimbeihilfen, Fahrtkostenbeihilfe für SchülerInnen

Leistungsgegenstand

Nach den Bestimmungen des Schülerbeihilfengesetzes 1983 haben Schüler/Schülerinnen an Schulen für den medizinisch-technischen Fachdienst (MTF) sowie an Schulen für medizinische Assistenzberufe Anspruch auf Schulbeihilfe, Heimbeihilfe und Fahrtkostenbeihilfe.

Leistungsgeber

  • Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, Abt. VIII/9

Zuständigkeit

BMSGPK - Abt. IX/A/2
1030 Wien, Radetzkystraße 2
+43171100644166
alexandra.lust@gesundheitsministerium.gv.at
https://www.sozialministerium.at/
  • Anträge auf Gewährung von Beihilfen können jederzeit eingebracht werden. Die Fahrtkostenbeihilfe gemäß § 11a Schülerbeihilfengesetz 1983 idgF. bedarf keines besonderen Antrages.
  • Sofern der Schüler minderjährig ist, sind die Anträge von den Erziehungsberechtigten einzubringen.
  • Die Anträge sind zusammen mit den vorgeschriebenen Nachweisen bei der in erster Instanz zuständigen Behörde (siehe § 13 Schülerbeihilfengesetz 1983 idgF.) einzubringen, sofern diese Nachweise nicht von der Schülerbeihilfenbehörde automationsunterstützt eingeholt werden.
  • Unvollständige Anträge sind zur Ergänzung zurückzustellen; bis zum Ablauf des Unterrichtsjahres nicht ergänzte Anträge gelten als zurückgezogen.

Voraussetzungen

Schüler/Schülerinnen an einer MTF-Schule oder Schule für medizinische Assistenzberufe, die bedürftig sind, zumindest einen günstigen Schulerfolg nachweisen, die gleiche Schulstufe noch nicht besucht und den Schulbesuch vor Vollendung des 30. Lebensjahres begonnen haben.

Zusätzliche Informationen

Rechtsgrundlage
§§ 9, 11 und 11a Schülerbehilfengesetz 1983 idgF.
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1031608

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung