Inhalt

Förderungen zur Deckung der Kosten von Pflanzenschutzmaßnahmen

Leistungsgegenstand

Anträge stellen können alle Personen, die von Pflanzenschutzmaßnahmen betroffen sind, insbesondere BesitzerInnen von Pflanzen.

Die Beiträge werden z.B. gewährt

  1. zur Entschädigung der durch behördliche Verfügungen Betroffenen;
  2. zur Beschaffung von Pflanzenschutzmitteln und den zu ihrer Anwendung erforderlichen Geräten;
  3. zur Beschaffung von Saatgut, Setzlingen und Edelreisern, insbesondere solcher Sorten, die sich durch besondere Widerstandsfähigkeit gegen gewisse Schadorganismen auszeichnen;
  4. zu den Kosten behördlich angeordneter Untersuchungs- und Überwachungsmaßnahmen;
  5. zu den Kosten, die der NÖ Landes-Landwirtschaftskammer bei Erfüllung ihrer Aufgaben auf dem Gebiete des Pflanzenschutzes erwachsen;
  6. Unterstützung bei der Rodung von feuerbrandbefallenen Pflanzen im Erwerbsobstbau (50% der Rodekosten);
  7. Kostenersatz von gerodeten feuerbrandbefallenen Pflanzen im Erwerbsobstbau (gemäß Entschädigungsrichtlinie Feuerbrand).

Leistungsgeber

  • Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Finanzen, F1

Zuständigkeit

Am der NÖ Landesregierung, Abteilung Agrarrecht, Landhausplatz 1, 3109 St. Pölten, post.lf1@noel.gv.at, Fax: 02742/9005/13050

Voraussetzungen

  • Förderungsantrag
  • Beilage aller relevanter Unterlagen, wie Rechnungen etc.

Bei Feuerbrand laut geltender Entschädigungsrichtlinie für Feuerbrand im Erwerbsobstbau:

  • Antrag bis 31.10. des Jahres, in dem der Schaden eingetreten ist (siehe das Formular zum Ansuchen zur Entschädigung von Feuerbrandbefall im Erwerbstobstbau)
  • Beilagen: Erhebungsbogen der Gemeinde
  • Entschädigung nur für Erwerbstobstbau!
Weiterführende Informationen zu den Voraussetzungen:
Zu beachten

Die Auszahlung von Fördermitteln erfolgt nach der von der Landesregierung beschlossenen Entschädigungsrichtlinie nur im Rahmen des Erwerbsobstbaus (Einzelpflanzen oder Obstanlagen) - nach Maßgabe vorhandener Mittel.

Benötigte Unterlagen

Entschädigungsantrag (Formular erhältlich bei NÖ Landes-Landwirtschaftskammer, Wienerstraße 64, 3100 St. Pölten, Tel. Nr. 050259/2600, pflanzenschutz@lk-noe.at erhältlich), ausgefüllter Feuerbranderhebungsbogen

Formulare

Die NÖ Landes-Landwirtschaftskammer verfügt über Formulare zur Beantragung der Feuerbrandentschädigung, die geschädigten Landwirten auf Antrag zur Verfügung gestellt werden. 

Termine und Fristen

Ein Entschädigungsansuchen wegen Feuerbrandbefall ist bis 31.10. des jeweiligen Jahres zu stellen.

Für andere Entschädigungsansuchen gibt es keine gesetzlich vorgesehene Frist.

Zusätzliche Informationen

Rechtsgrundlage
§ 6 NÖ Pflanzengesundheitsgesetz (NÖ PGHG), LGBl. Nr. 100/2019
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Kosten und Zahlungen

Die Antragstellung ist nicht kostenpflichtig

Leistungskontrolle

Bei Bedarf führt die NÖ Landes-Landwirtschaftskammer im Rahmen der Begutachtung des Förderungsansuchens eine Vor-Ort-Kontrolle durch und hält bei Unklarheiten allenfalls Rücksprache mit dem Antragsteller.

Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Auszahlungssummen

Hinweis
Die angezeigten Auszahlungssummen sind jene Beträge, welche die jeweiligen Abwicklungsstellen in Summe pro Förderung an Förderungsempfänger ausbezahlen und an die Transparenzdatenbank übermitteln.
Zu beachten:
  • Die Summen können sich nachträglich noch ändern, wenn es beispielsweise zu Rückforderungen kommt oder wenn gewisse Auszahlungen erst nach Endabrechnung an die Transparenzdatenbank mitgeteilt werden.
  • Aus diesem Grund werden die Summen regelmäßig aktualisiert, wobei die Auszahlungen verzögert um ein Quartal dargestellt werden.
  • Bei Covid-19 Gelddarlehen (Kredite und Darlehen) werden die ausbezahlten Summen mit den von den Kreditnehmern rückgezahlten Summen in einer Gesamtsumme dargestellt.

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1031475

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung