Inhalt

Förderungen bestimmter zweckgebundener Forschungsprojekte bei Feder- und Haarwild

Leistungsgegenstand

Es werden Projekte, die der Forschung zum Schutz, zur Regulierung und zur Nutzung der Bestände des Federwildes, sowie zur Sicherung der Artenvielfalt, zur Überwachung des Erhaltungszustandes und zur Erhaltung der natürlichen Lebensräume des Haarwildes, dienen, gefördert.

Förderungswerber können natürliche oder juristische Personen des öffentlichen oder privaten Rechts sein, die oben angeführte Projekte zur Förderung einreichen.

Leistungsgeber

  • Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Finanzen, F1

Zuständigkeit

Der Antrag ist vom Leistungswerber beim Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Agrarrecht, LF1, Landhausplatz 1, 3109 St. Pölten, post.lf1@noel.gv.at, einzubringen.

Voraussetzungen

Siehe angeschlossene PDF-Dateien "Verpflichtungserklärung" und "Auszug aus den Allgemeinen Richtlinien für Förderungen des Landes Niederösterreich". Die Gewährung der Förderung erfolgt nach positiver fachlicher Beurteilung des Ansuchens durch Regierungsbeschluss der NÖ Landesregierung und Genehmigung der benötigten Mittel durch den NÖ Landtag. Der Förderbetrag wird entsprechend den verfügbaren Mitteln ausbezahlt. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Förderung.

Weiterführende Informationen zu den Voraussetzungen:
Zu beachten

Die Gewährung der Förderung erfolgt nach positiver Beurteilung durch einen jagdfachlichen Amtssachverständigen, allenfalls auch noch durch Beschluss der NÖ Landesregierung. Eine Förderung kann überdies nur nach Maßgabe der verfügbaren Mittel erfolgen. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Förderung.

Benötigte Unterlagen

Ein Antrag hat jedenfalls Angaben über nachstehende Punkte zu enthalten: eine Darstellung, worin das öffentliche Interesse (Förderungswürdigkeit!) des Vorhabens gelegen ist, eine nähere Beschreibung der einzelnen Projekte, eine Zuordnung der dafür benötigten Mittel, die Gesamtkosten des Projektes und den beantragten Förderbetrag und eine Erklärung, ob, von welchen Stellen und in welcher Höhe sonst noch Zuwendungen aus öffentlichen Mitteln für das gleiche Vorhaben beantragt werden oder bereit beantragt wurden bzw. erhalten wurden. Dem Ansuchen ist eine unterfertigte Verpflichtungserklärung anzuschließen.

Zusätzliche Informationen

Rechtsgrundlage
§ 63 Abs. 4 NÖ Jagdgesetz 1974, LGBl. 6500
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Kosten und Zahlungen

Die Antragstellung ist nicht kostenpflichtig.

Leistungskontrolle

Der Leistungswerber hat die widmungsgemäße Verwendung der gewährten Förderung nachzuweisen und gegebenenfalls zur Überprüfung die Möglichkeit einer zielführenden Einschau zu gewähren. Bis 31. März des Folgejahres ist eine Dokumentation der durchgeführten wissenschaftlichen Projekte samt deren Ergebnissen, eine Kostendarstellung samt Nachweisen sowie eine Beschreibung der sonstigen Tätigkeiten, für die die Förderung verwendet wurde, der leistenden Stelle vorzulegen.

Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Auszahlungssummen

Hinweis
Die angezeigten Auszahlungssummen sind jene Beträge, welche die jeweiligen Abwicklungsstellen in Summe pro Förderung an Förderungsempfänger ausbezahlen und an die Transparenzdatenbank übermitteln.
Zu beachten:
  • Die Summen können sich nachträglich noch ändern, wenn es beispielsweise zu Rückforderungen kommt oder wenn gewisse Auszahlungen erst nach Endabrechnung an die Transparenzdatenbank mitgeteilt werden.
  • Aus diesem Grund werden die Summen regelmäßig aktualisiert, wobei die Auszahlungen verzögert um ein Quartal dargestellt werden.
  • Bei Covid-19 Gelddarlehen (Kredite und Darlehen) werden die ausbezahlten Summen mit den von den Kreditnehmern rückgezahlten Summen in einer Gesamtsumme dargestellt.

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1031467

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung

Stichwörter: