Inhalt

Kinder- und Jugenderholungsaktion / Feriencamp

Leistungsgegenstand

  • Die Arbeitsvereinigung der Sozialhilfeverbände Kärntens (AVS) führt jährlich in Zusammenarbeit mit dem Sozialreferat des Amtes der Kärntner Landesregierung eine Erholungsaktion gesundheitlich gefährdeter und sozialbedürftiger Kinder im Vorschul- und schulpflichtigen Alter durch. Für die Aktion stehen die Jugendherbergen in Heiligenblut und C.I.F. in Bibione/Italien zur Verfügung.
  • Weiters führt die Arbeitsvereinigung der Sozialhilfeverbände Kärntens (AVS)  jährlich in Zusammenarbeit mit dem Sozialreferat des Amtes der Kärntner Landesregierung eine Erholungsaktion für gesundheitlich gefährdete und sozialbedürftige Jugendliche durch. Die Aktion findet im Almhüttendorf Klippitztörl statt.
  • Die Finanzierung dieser Vorhaben erfolgt durch einen Betriebskostenzuschuss an die AVS.

Leistungsgeber

  • Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung 4 - Soziale Sicherheit
  • Gemeinden

Zuständigkeit

  • Anträge werden über die jeweilig örtlich zuständigen Bezirksverwaltungsbehörden eingebracht.
  • Koordinationsstelle:Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung 4 - Soziale Sicherheit, Mießtalerstraße 1, 9020 Klagenfurt am Wörthersee, Ansprechpartner: Maria Eggert, Tel: 050 536 14616 (fachliche Zuständigkeit) bzw. 050 536 14505 (finanzielle Zuständigkeit)

Voraussetzungen

Voraussetzungen für Kinder- und Jugenderholungsaktion/Feriencamp:

  • Antragstellung
  • ausschließlich Kinder und Jugendliche in der definierten Altersklasse - Kinder- und Jugenderholungsaktion: 6. Lebensjahr – 13. Lebensjahr bzw.  Feriencamp: 14.Lebensjahr bis 15. Lebensjahr
  • gesundheitlich gefährdete Kinder und Jugendliche in der definierten Altersklasse
  • sozial bedürftige Kinder und Jugendliche in der definierten Altersklasse
  • Hauptwohnsitz in Kärnten
  • Selbstkostenbeitrag muss spätestens 3 Wochen vor Beginn des der Aktion bei der AVS einlangen.

Voraussetzungen für die AVS:

  • Durchführung der Vorhaben durch die AVS in Zusammenarbeit mit dem Sozialreferat,
  • Planungsrechnung 
Zu beachten
  • Antragstellung der Erziehungsberechtigten über die Einbindung der Kinder- bzw. Jugendlichen in die jeweilige Erholungsaktion erfolgt bei der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde.
  • Die Häuser werden auch vom Bausachverständigen (Gutachter) des Landes Kärnten überprüft.

Benötigte Unterlagen

  • Nachweis Einkommen der Obsorgeberechtigten/Unterhaltsverpflichteten erforderlich (aktueller Bezugsnachweis, Einheitswertbescheid, Einkommenssteuerbescheid beider Elternteile, Unterhaltsnachweis)
  • Antrag inkl. unterfertigter Abtretungserklärung
  • Elternfragebogen
  • Ärztliche Bestätigung

Termine und Fristen

Aktuelle Termine werden jährlich im Feber/März bekanntgegeben.

Zusätzliche Informationen

Externe Informationsseiten

https://www.ktn.gv.at/Service/Formulare-und-Leistungen/GS-L12

Rechtsgrundlage
§ 21 - Kärntner Kinder- und Jugendhilfegesetz - K- KJHG, LGBl. 83/2013 idgF; Durchführungserlass Feriencamp für 14- 15jährige Jugendliche (Jugenderholungsaktion); Durchführungserlass Kinder- und Jugenderholungsaktion
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Kosten und Zahlungen

Die Berechnung des Elternbeitrages erfolgt durch die örtlich zuständige Bezirksverwaltungsbehörde aufgrund des aktuellen Durchführungserlasses.

Leistungskontrolle
  • Fachaufsicht, Verlaufsbericht von BetreuerInnen über jedes Kind, Kinderfragebogen.
  • Endabrechnung durch AVS
  • Kontrolle der widmungsgemäßen Mittelverwendung durch Sozialreferat
Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1031442

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung