Inhalt

Sanierung von einzelnen Wohnungen

Leistungsgegenstand

Gefördert wird der Tausch von Fenstern und Wohnungseingangstüren in Miet- und Eigentumswohnungen durch Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer, Wohnungseigentümerinnen und Wohnungseigentümer, Mieterinnen und Mieter.

Leistungsgeber

  • Amt der Oö. Landesregierung; Direktion Soziales und Gesundheit; Abt. Wohnbauförderung

Zuständigkeit

Amt der Oö. Landesregierung
Direktion Soziales und Gesundheit
Abteilung Wohnbauförderung
Bahnhofplatz 1
4021 Linz
 
Telefon (+43 732) 77 20-141 43
Fax (+43 732) 77 20-21 43 95
E-Mail wo.post@ooe.gv.at

Voraussetzungen

  • Mieter bzw. Mieterinnen und Eigentümer bzw. Eigentümerinnen die für ihre Wohnung eine Förderung erhalten, müssen diese mit Hauptwohnsitz bewohnen und deren Einkommen dürfen bestimmte Einkommensobergrenzen nicht übersteigen. 
  • Eigentümer bzw. Eigentümerinnen, die für ihre vermietete(n) Wohnung(en) eine Förderung erhalten, müssen nachweisen, dass diese durch die Mieter mit Hauptwohnsitz bewohnt sind.   
  • Wird eine Wohnung zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr für Wohnzwecke genützt, so ist dies zu melden.
  • Eine Förderung kann nur dann gewährt werden, wenn bei Neubezug einer geförderten Wohnung die bisherige Wohnung nachweislich weitervermietet oder die Wohnung verkauft wird.
  • Ehepaare und eingetragene Paare müssen denselben Hauptwohnsitz haben.
  • Beim Einbau von Fenstern bzw. beim Tausch des Fensterglases sind folgende Mindeststandards einzuhalten:
 Maßnahme  Energietechnischer Mindeststandard
Fenster bzw.Türentausch  ≤ 1,20W/m²K gemäß Prüfzeugnis (das Prüfzeugnis ist vorzulegen)
Tausch des Fensterglases  ≤ 1,10W/m²K

 

  • Die Erteilung der Baubewilligung für das Wohnhaus muss beim Einbau von Fenstern zum Zeitpunkt des Sanierungsansuchens mindestens 20 Jahre zurückliegen.
  • Wenn es sich um den Tausch einer Wohnungseingangstüre mindestens der Widerstandsklasse II handelt, ist der Zeitpunkt der Baubewilligung nicht maßgebend.
  • Es wird der Tausch von Wohnungseingangstüren, jedoch nicht von Haustüren gefördert.
  • Wurde eine Förderung für die Sanierung eines Wohnhauses bis zu 3 Wohnungen in Anspruch genommen, so ist der Tausch von Fenstern und/oder Wohnungseingangstüren nicht mehr förderbar. 

 Detailliertere Informationen zu den Fördermaßnahmen finden Sie im Feld "Link zu externen Informationsseiten".

Benötigte Unterlagen

Formulare

Antrag, siehe Link.

Zusätzliche Informationen

Externe Informationsseiten

http://www.land-oberoesterreich.gv.at/cps/rde/xchg/ooe/hs.xsl/99634_DEU_HTML.htm

Rechtsgrundlage
Oö. Wohnbauförderungsgesetz 1993 idgF, Oö. Wohnhaussanierungs-Verordnung I 2012 idgF, Oö. Einkommensgrenzen-Verordnung 2012 idgF
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Auszahlungssummen

Hinweis
Die angezeigten Auszahlungssummen sind jene Beträge, welche die jeweiligen Abwicklungsstellen in Summe pro Förderung an Förderungsempfänger ausbezahlen und an die Transparenzdatenbank übermitteln.
Zu beachten:
  • Die Summen können sich nachträglich noch ändern, wenn es beispielsweise zu Rückforderungen kommt oder wenn gewisse Auszahlungen erst nach Endabrechnung an die Transparenzdatenbank mitgeteilt werden.
  • Aus diesem Grund werden die Summen regelmäßig aktualisiert, wobei die Auszahlungen verzögert um ein Quartal dargestellt werden.
  • Bei Covid-19 Gelddarlehen (Kredite und Darlehen) werden die ausbezahlten Summen mit den von den Kreditnehmern rückgezahlten Summen in einer Gesamtsumme dargestellt.

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1031343

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung