Inhalt

Förderung des Einbaus einer Alarmanlage

Leistungsgegenstand

Gefördert wird der Einbau einer Alarmanlage in ein Eigenheim, in eine Eigentums- oder Mietwohnung.

Leistungsempfänger sind die Antragsteller, also EigentümerInnen bzw. MieterInnen.

Leistungsgeber

  • Amt der Oö. Landesregierung; Direktion Gesellschaft, Soziales und Gesundheit; Abt. Wohnbauförderung

Zuständigkeit

Amt der Oö. Landesregierung
Direktion Gesellschaft, Soziales und Gesundheit
Abteilung Wohnbauförderung
Bahnhofplatz 1
4021 Linz

Telefon (+43 732) 77 20-141 43
Fax (+43 732) 77 20-21 43 95
E-Mail wo.post@ooe.gv.at

Voraussetzungen

Die Wohnung oder das Eigenheim muss als Hauptwohnsitz durch den Eigentümer oder die Eigentümerin bzw. den Mieter oder die Mieterin genützt werden. Das ausführende befugte Unternehmen, welches die Alarmanlage eingebaut hat, hat den fachgerechten Einbau und die Einhaltung der ÖNORM zu bestätigen. Das Jahreshaushaltseinkommen der Förderungswerberin bzw. des  Förderungswerbers und der mit ihr oder ihm im gemeinsamen Haushalt lebenden Personen darf die festgelegten Einkommensgrenzen nicht übersteigen.

Detaillierte Informationen finden Sie im Feld "Link zu externen Informationsseiten". 

Weiterführende Informationen zu den Voraussetzungen:

Benötigte Unterlagen

Einkommensnachweise:

  1. Arbeitnehmer, die nicht zur Einkommensteuer veranlagt sind: Lohnzettel bzw. Einkommensteuerbescheid gemäß Arbeitnehmerveranlagung
  2. Zur Einkommensteuer veranlagte Personen: Letzter Einkommensteuerbescheid
  3. Landwirte: Letzter land- und forstwirtschaftlicher Einheitswertbescheid
  4. Antragsteller, die nicht aus dem EWR-Raum stammen, haben den ununterbrochenen Aufenthalt in Österreich von mehr als fünf Jahren mittels Meldebestätigung(en) nachzuweisen und für diesen Zeitraum Einkommens- bzw. Leistungsnachweise von mindestens 54 Monaten vorzulegen. Deutschkenntnisse gemäß §6 Abs. 11 Oö. WFG 1993 sind nachzuweisen.

Das ausführende befugte Unternehmen, welches die Alarmanlage eingebaut hat, hat den fachgerechten Einbau und die Einhaltung der ÖNORM mittels eines Installations-Attestes, welches von der Homepage heruntergeladen werden kann, zu bestätigen.

Zusätzliche Informationen

Externe Informationsseiten

http://www.land-oberoesterreich.gv.at/cps/rde/xchg/ooe/hs.xsl/86473_DEU_HTML.htm

Rechtsgrundlage
Oö. Wohnbauförderungsgesetz 1993 idgF; Wohnumfeldverbesserungs-Richtlinien 2009; Oö. Einkommensgrenzen-Verordnung 2012 idgF
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Auszahlungssummen

Hinweis
Die angezeigten Auszahlungssummen sind jene Beträge, welche die jeweiligen Abwicklungsstellen in Summe pro Förderung an Förderungsempfänger ausbezahlen und an die Transparenzdatenbank übermitteln.
Zu beachten:
  • Die Summen können sich nachträglich noch ändern, wenn es beispielsweise zu Rückforderungen kommt oder wenn gewisse Auszahlungen erst nach Endabrechnung an die Transparenzdatenbank mitgeteilt werden.
  • Aus diesem Grund werden die Summen regelmäßig aktualisiert, wobei die Auszahlungen verzögert um ein Quartal dargestellt werden.
  • Bei Covid-19 Gelddarlehen (Kredite und Darlehen) werden die ausbezahlten Summen mit den von den Kreditnehmern rückgezahlten Summen in einer Gesamtsumme dargestellt.

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1031301

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung