Inhalt

Volle Erziehung in Einrichtungen der Kinder und Jugendhilfe

Leistungsgegenstand

Die Unterbringung von Kindern und Jugendlichen in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe (Kriseneinrichtungen, Sozialpädagogische Wohngemeinschaften für Kinder und Jugendliche, Kinderdorf-Familien, Betreutes Wohnen, etc.) ist zu gewähren, wenn das Kindeswohl gefährdet ist und/oder eine Unterstützung der Erziehung zur Sicherung des Kindeswohles nicht ausreicht (Tariffinanzierung + Taschengeldregelung).

Die Kinder und Jugendlichen erhalten in den diversen Wohnformen eine "pflegerische" Vollversorgung inkl. Taschengeld, sowie eine dauerhafte bzw. für die Zeit der Krise anhaltende erzieherische Betreuung und Förderung der Persönlichkeitsentwicklung.

Die Leistungsangebote werden vom Land Salzburg selbst oder ausschließlich von anerkannten Trägern der Kinder- und Jugendhilfe nach Erteilung einer Bewilligung zur Führung einer bestimmten Einrichtung iSd § 21 Salzburger Kinder- und Jugendhilfegesetz erbracht.

Leistungsgeber

  • Amt der Salzburger Landesregierung

Zuständigkeit

Die Einleitung und Veranlassung der Unterbringung erfolgt durch die Bezirksverwaltungsbehörden:

Stadtjugendamt Salzburg
Magistrat Salzburg
St.-Julien-Straße 20
5020 Salzburg
Tel. 0662 8072 - 3260
jugendamt@stadt-salzburg.at

Bezirkshauptmannschaft Salzburg-Umgebung
Karl-Wurmb-Straße 17
5020 Salzburg
Tel. 0662 81 80 - 57 73
bh-sl@salzburg.gv.at

Bezirkshauptmannschaft Hallein
Schwarzstraße 14
5400 Hallein
Tel. 06245 796 - 6037
bh-hallein@salzburg.gv.at

Bezirkshauptmannschaft St. Johann
Hauptstraße 1
5600 St. Johann
Tel. 06412 6101 - 6270
bh-stjohann@salzburg.gv.at

Bezirkshauptmannschaft Zell am See
Saalfeldener Straße 10
5700 Zell am See
Tel. 06542 760 - 6742
bh-zell@salzburg.gv.at

Bezirkshauptmannschaft Tamsweg
Kapuzinerplatz 1
5580 Tamsweg
Tel. 06474 6541 - 6507
bh-tamsweg@salzburg.gv.at

Die Leistung selbst wird von bestimmten Einrichtungen (siehe Link zu externen Seiten) erbracht.

Voraussetzungen

Ein Verbleib des Minderjährigen in der Herkunftsfamilie ist auf Grund der häuslichen Gesamtsituation (auch vorübergehend) nicht verantwortbar bzw. nicht förderlich.

Die Einleitung und Veranlassung der Unterbringung erfolgt durch die Bezirksverwaltungsbehörde.

Benötigte Unterlagen

Belege über die Einkommenssituation der Familien für die Feststellung des Kostenbeitrages der unterhaltspflichtigen Personen

Zusätzliche Informationen

Externe Informationsseiten

http://www.salzburg.at/einrichtungen-der-kinder-und-jugendhilfe

Rechtsgrundlage
§ 18 Salzburger Kinder- und Jugendhilfegesetz, LGBl 32/2015 idgF
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Kosten und Zahlungen

Unterhaltspflichtige sind zum Kostenbeitrag verpflichtet. Der Kostenbeitrag wird indivudell berechnet und ist abhängig von der Einkommenssituation.

Leistungskontrolle
  • Jährlicher Rechnungsabschluss des Trägers
  • Fachaufsicht
Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Hinweis
Leistung richtet sich an Organisationen, kann jedoch auch für Privatpersonen oder Unternehmen wichtige Informationen enthalten.

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1029446

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung