Förderung der Konservierung und Restaurierung der historischen Bausubstanz Wiens

Der Wiener Altstadterhaltungsfonds fördert die Konservierung und Restaurierung der historischen Bausubstanz Wiens, insbesondere die Restaurierung und Konservierung der Außenerscheinung von Gebäuden.

Darüber hinaus werden Arbeiten an öffentlich zugänglichen Innenhöfen und an historischen und denkmalgeschützten Innenausstattungen von Sakralbauten, an historischen Geschäftsportalen, Einfriedungen, Brunnenanlagen oder Ähnlichem gefördert.

Antragsberechtigt sind die Eigentümer der gegenständlichen Objekte.

Rechtsgrundlage

Gründung durch Beschluss des Gemeinderats vom 28. Jänner 1972, GR-Beilage Nr. 101/72; gleichzeitig erfolgte: Finanzierung durch den Kulturförderungsbeitrag: Kulturförderungsbeitragsgesetz, Inkrafttreten mit 1. 1. 2000, Landesgesetzblatt für Wien 2000/23; früher: Wiener Kulturschillinggesetz, (Landesgesetzblatt für Wien Nr. 5/1972 und Nr. 1/1989); o Statut letztmalig genehmigt durch Beschluss des Gemeinderats vom 26.02.2014 (Pr.Z. 00117/2014/0001-GKU).
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:

Leistungsart

Förderungen/Transferzahlungen

Referenznummer

1029198