Inhalt

Lehre mit Matura

Leistungsgegenstand

Die Förderung umfasst die teilweise Refundierung von Lohnkosten an Lehrbetriebe und Ausbildungseinrichtungen für die Zeit des Besuchs des Reifeprüfungslehrganges.

Leistungsgeber

  • Land Burgenland

Zuständigkeit

Förderungsansuchen sind mit dem dafür vorgesehenen Formular schriftlich bei der Bildungseinrichtung, bei welcher der Reifeprüfungslehrgang besucht wird, einzureichen.

Die Bildungseinrichtungen haben die Anträge samt Anlagen und Bestätigungen an das Amt der Burgenländischen Landesregierung, Abteilung 6 – Referat Förderwesen, weiterzuleiten.

Voraussetzungen

Förderungen im Sinne dieser Richtlinien können von burgenländischen Lehrberechtigten gemäß § 2 Berufsausbildungsgesetz idgF und von Ausbildungseinrichtungen gemäß §30 Berufsausbildungsgesetz idgF für Lehrlinge mit Hauptwohnsitz und/oder Ausbildungsplatz im Burgenland beantragt werden.

Benötigte Unterlagen

  • Ansuchen um eine Förderung
  • Kopie des Lehrvertrages mit der Zusatzvereinbarung „Lehre mit Reifeprüfung“
Formulare

siehe Link

Termine und Fristen

Ein Förderungsansuchen kann erst nach Absolvierung des Lehrganges des jeweiligen Lehrjahres gestellt werden. Der spätest mögliche Einreichtermin ist der 31. Jänner nach Abschluss des jeweiligen Lehrgangsjahres, für welches der Antrag gestellt wird.

Zusätzliche Informationen

Externe Informationsseiten

http://www.buz.at/

http://www.bgld.wifi.at/

http://www.bfi-burgenland.at/

 

Rechtsgrundlage
Richtlinien für Förderungen des Landes Burgenland an Betriebe oder Ausbildungseinrichtungen im Rahmen des Projektes „Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung“
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Kosten und Zahlungen

Die Förderung ist von der Dauer der Ausbildungszeit abhängig.

Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1028703

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung