Kärntner Grundversorgung - Krankenversicherung

Bezieher einer Grundversorgung sind im Rahmen des § 3 Abs. 1 lit. e K-GrvG zu versichern, wobei die Versicherung die Pflichtversicherung gemäß § 9 ASVG in Verbindung mit § 6 Abs. 1 lit.h. Kärntner Grundversorgungsgesetz umfasst.

Weiters werden gem. § 3 Abs. 1 lit. f K-GrvG darüber hinausgehende, notwendige, durch die Krankenversicherung nicht abgedeckte Leistungen, nach Einzelfallprüfung, gewährt (Selbstbehalte zu Heilbehelfen).

Die Beitragsleistungen bzw. Selbstbehalte werden vom Land Kärnten an den Versicherungsträger angewiesen.

Rechtsgrundlage

Grundversorgungsvereinbarung gemäß Art. 15 a B-VG, BGBl. I Nr. 80/2004 idgF; Grundversorgungsgesetz-Bund 2005 - GVG-B 2005, BGBl. Nr. 405/1991 idgF; Kärntner Grundversorgungsgesetz - K-GrvG, LGBl Nr 43/2006 idgF
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:

Leistungsart

Förderungen/Transferzahlungen
  • Förderung richtet sich an Erbringer von Sachleistungen

Referenznummer

1028638