Inhalt

Soziale Mindestsicherung zur Verschaffung einer angemessenen Altersversorgung (§ 12 Abs. 6 K-MSG)

Leistungsgegenstand

Soziale Mindestsicherung zum Lebensunterhalt darf auch durch die Übernahme der Beiträge für eine freiwillige Pensionsversicherung geleistet werden, um eine Alterssicherung zu ermöglichen.

Leistungsgeber

  • Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung 4 - Soziale Sicherheit
  • Gemeinden

Zuständigkeit

Anträge auf Leistungen sozialer Mindestsicherung dürfen bei der Gemeinde, der Bezirksverwaltungsbehörde (Bezirkshauptmannschaft - Sozialamt bzw. Magistrat - Sozialamt) oder der Landesregierung eingebracht werden. Über den Antrag entscheidet die jeweils zuständige Bezirksverwaltungsbehörde, die Sie der nachangeführten Aufstellung entnehmen können:

  • Magistrat der Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee, Bahnhofstraße 35, 9020 Klagenfurt am Wörthersee, Telefon: 0463 537-4821
  • Magistrat der Stadt Villach, Rathausplatz 1, 9500 Villach, Telefon: 04242 205-3832  
  • Bezirkshauptmannschaft Feldkirchen, Milesistraße 10, 9560 Feldkirchen, Telefon: 050 536-67000
  • Bezirkshauptmannschaft Hermagor, Hauptstrasse 44, 9620 Hermagor, Telefon: 050 536-63000
  • Bezirkshauptmannschaft Klagenfurt-Land, Völkermarkter Ring 19, 9020 Klagenfurt am Wörthersee, Telefon: 050 536-64000
  • Bezirkshauptmannschaft Spittal/Drau, Tiroler Straße 13, 9800 Spittal a. d. Drau, Telefon: 050 536-62000
  • Bezirkshauptmannschaft St. Veit/Glan, Marktstraße 15, 9300 St. Veit/Glan, Telefon:   050 536-68339
  • Bezirkshauptmannschaft Villach-Land, Meister-Friedrich-Straße 4, 9500 Villach, Telefon: 050 536-61347
  • Bezirkshauptmannschaft Völkermarkt, Spanheimergasse 2,  9100 Völkermarkt, Telefon: 050 536-65000
  • Bezirkshauptmannschaft Wolfsberg, Am Weiher 5/6 , 9400 Wolfsberg, Telefon: 050 536-66000

Voraussetzungen

Persönliche Voraussetzungen gem. § 4 K-MSG:

  • Hauptwohnsitz in Kärnten bzw.
  • tatsächlicher Aufenthalt in Kärnten bei Personen ohne Hauptwohnsicht in Österreich und die Berechtigung zu einem mehr als 4-monatigen Aufenthalt in Kärnten.

Besondere Voraussetzungen:

  • Für die Erlangung einer Pension fehlen nur wenige Versicherungszeiten.
Zu beachten

Auf die Leistung besteht kein Rechtsanspruch

Benötigte Unterlagen

Unterlagen, die über die persönlichen und finanziellen Verhältnisse Auskunft geben, wie bspw.: Aufenthaltstitel, Nachweis der Arbeitssuche, Grundbuchauszüge, Nachweis jeglichen Kapitalvermögens (Barvermögen, Sparbücher, Bausparverträge, Lebensversicherungen, Wertpapiere ...), Einkommensnachweis, Mietvertrag, Familienzuschuss, Wohnbeihilfe, Scheidungs-/Unterhaltsurteile bzw. -vergleiche, Kontoauszüge, Nachweis der Versicherungszeiten sowie alle anderen relevanten Unterlagen, welche die Einkommens- und Ausgabensituation betreffen.

Zusätzliche Informationen

Rechtsgrundlage
§ 12 Kärntner Mindestsicherungsgesetz, LGBl. Nr. 56/2013 (bzw. in der jeweils geltenden Fassung)
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Kosten und Zahlungen

Keine Gebühren und keine weiteren Kosten.

Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Hinweis
Leistung richtet sich an Organisationen, kann jedoch auch für Privatpersonen oder Unternehmen wichtige Informationen enthalten.

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1028554

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung