Kärntner Grundversorgung - Direktleistungen an/für Fremde

Auszahlung von Lebensunterhalt (§ 3 Abs. 1 lit. b K.GrvG), Taschengeld (§ 3 Abs. 1 lit. c K-GrvG), Miete bei individueller Unterbringung (§ 3 Abs. 1 lit. a K-GrvG), Schulbedarf für Kinder (§ 3 Abs. 1 lit. j K-GrvG) , Übernahme von Transportkosten bei Überstellungen und behördlichen Ladungen (§ 3 Abs. 1 lit. i K-GrvG), Bekleidungsgeld (§ 3 Abs. 1 lit. l K-GrvG), Überbrückungshilfe bei freiwilliger Rückkehr (§ 3 Abs. 1 lit. n K-GrvG) sowie Kostenübernahme eines ortsüblichen Begräbnisses oder eines Rückführungsbeitrages (§ 3 Abs. 1 lit. m K-GrvG) gemäß dem Kärntner Grundversorgungsgesetz.

Förderadressat: hilfs- und schutzbedürftige Fremde gem. § 2 K-GrvG

Rechtsgrundlage

Grundversorgungsvereinbarung gemäß Art. 15 a B-VG, BGBl. I Nr. 80/2004 idgF; Grundversorgungsgesetz-Bund 2005 - GVG-B 2005, BGBl. Nr. 405/1991 idgF; Kärntner Grundversorgungsgesetz - K-GrvG, LGBl Nr 43/2006 idgF
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:

Leistungsart

Förderungen/Transferzahlungen

Referenznummer

1027184