Mobile Wohnbetreuung

Mobile Wohnbetreuung richtet sich an obdachlose und wohnungslose Menschen mit Betreuungsbedarf, die anstreben, in einer eigenen, vertraglich gesicherten Wohnung zu leben und dafür Unterstützung in Anspruch nehmen wollen. Ziel der Mobilen Wohnbetreuung ist die Betreuung und Unterstützung von obdach- und wohnungslosen Menschen bei der Übersiedelung in die eigene Wohnung und die nachhaltige Sicherung des eigenen Wohnraumes. Im Rahmen sozialarbeiterischer Fallführung wird eine rasche Anbindung an soziale und medizinische Angebote außerhalb der Wiener Wohnungslosenhilfe und die Aktivierung vorhandener persönlicher Ressourcen angestrebt.

Die Verrechnung erfolgt direkt zwischen Fonds Soziales Wien und Leistungsanbieter. Wird der Wohnraum ebenfalls vom Leistungsanbieter zur Verfügung gestellt, haben LeistungsbezieherInnen ein Nutzungsentgelt laut Regelungen des Leistungsanbieters zu entrichten.

siehe "Link zu externen Informationsseiten"

Rechtsgrundlage

Gesetz über die Regelung der Sozialhilfe (Wiener Sozialhilfegesetz - WSHG); Allgemeine Förderrichtlinien des Fonds Soziales Wien (FSW); Spezifische Förderrichtlinie für die Unterstützung obdach- bzw. wohnungsloser Menschen
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:

Leistungsart

Förderungen/Transferzahlungen

Referenznummer

1026830