Inhalt

Förderung von Tagesbetreuungseinrichtungen für Kinder im Land Salzburg

Leistungsgegenstand

Finanzielle Unterstützung für Rechtsträger von öffentlichen und privaten Tagesbetreuungseinrichtungen des Landes (Alterserweiterte Gruppen, Krabbelgruppen und Schulkind- Gruppen) sowie für Tageseltern-Träger.

Leistungsgeber

  • Amt der Salzburger Landesregierung
  • Die jeweilige Standortgemeinde hat 40% der (gesetzlich geregelten) Förderung zu tragen. Eine gesonderte Antragstellung ist notwendig.

Zuständigkeit

Amt der Salzburger Landesregierung, Referat 2/01 – Kinderbetreuung, Elementarbildung, Familien, Gstättengasse 10, 5010 Salzburg

Fr. Heidemarie Wintersteller 0662-8042-2940 oder heidemarie.wintersteller@salzburg.gv.at

Voraussetzungen

Voraussetzungen für die Rechtsträger:

  • Antragstellung
  • Bestehender Bedarf nach der jeweiligen Tagesbetreuung
  • Betrieb erfolgt nicht zur Erzielung eines Gewinnes
  • Erfüllung der von der Landesregierung durch Verordnung erlassenen Richtlinien für die Durchführung der Tagesbetreuung

Bei der Tagesbetreuung werden Personen mit Hauptwohnsitz in der Gemeinde bevorzugt - Restplätze werden auch an andere Personen vergeben. Die Berufstätigkeit beider Elternteile führt zur bevorzugten Vergabe, in Ausnahmefällen werden jedoch auch Kinder nicht berufstätiger Elternteile aufgenommen.

Benötigte Unterlagen

Formulare

Siehe Link (Die Antragsformulare finden Sie auf dieser Seite unter 4. Formulare Tagesbetreuung).

Das Antragsformular kann auch in Papierform beim Amt der Salzburger Landesregierung, Referat 2/01 unter der Telefonnummer 0662-8042-2940 angefordert werden.

Termine und Fristen

Die Antragstellung hat bis 15.01. mit Stichtag 01.01. eines Jahres zu erfolgen.

Zusätzliche Informationen

Rechtsgrundlage
§§ 9 und 10 Salzburger Kinderbetreuungsgesetz 2007, LGBl. Nr. 41/2007, idgF
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Kosten und Zahlungen

Die Auszahlung (vorläufige Förderung) erfolgt in zwei Teilzahlungen mit 1. März und 1. Juli. Die Jahresendabrechnung des vorangegangenen Jahres wird mit der Juli- Teilzahlung gegenverrechnet.

Leistungskontrolle

Die endgültige Berechnung des Förderungsbetrages erfolgt nach Vorlage einer Liste mit der genauen Anzahl der betreuten Kinder und dem Ausmaß der Betreuung. Diese Liste ist bis spätestens 31. März des Folgejahres vorzulegen.

Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Hinweis
Leistung richtet sich an Organisationen, kann jedoch auch für Privatpersonen oder Unternehmen wichtige Informationen enthalten.

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1026541

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung