OekoBusiness Wien

OekoBusiness Wien ist das Umwelt-Service-Paket der Stadt Wien für Unternehmen mit dem Standort Wien. 1998 von der Wiener Umweltschutzabteilung - MA 22 ins Leben gerufen, unterstützt OekoBusiness Wien (vormals "ÖkoBusinessPlan Wien") Unternehmen bei der Umsetzung einer nachhaltigen Wirtschaftsweise im Betrieb und trägt dazu bei, Betriebskosten zu senken. Ziel ist es, die Arbeitsweise der Betriebe in Wien nachhaltiger zu gestalten (Senkung von Emissionen, geringerer Ressourcenverbrauch, Beachtung von ethischen Kriterien, etc.) und gleichzeitig durch die Senkung der Betriebskosten die Unternehmen wettbewerbsfähiger zu machen. Das Angebot umfasst professionelle, geförderte Beratung, Hilfe bei der praktischen Umsetzung von Maßnahmen im Sinne einer nachhaltigen Wirtschaftsweise, Herstellung der Rechtssicherheit und eine verbesserte Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Verwaltung. OekoBusiness Wien verfügt über einen Pool an Beraterinnen und Beratern, der nach Qualitätskriterien zusammengesetzt ist. Diese Beraterinnen und Berater stehen im Rahmen von OekoBusiness Wien den Unternehmen mit professionellem Know-how zur Seite. OekoBusiness Wien ist eines der Leitprojekte der Wiener Nachhaltigkeitskoordinationsstelle und ist eng mit vergleichbaren nationalen und internationalen Initiativen vernetzt, um den Wissenstransfer zu Stadt- und Regionalverwaltungen im In- und Ausland voranzutreiben.

Alle Informationen sind online unter folgendem Link zu finden.

Für jedes der geförderten Beratungsangebote im Rahmen des OekoBusiness Wien gibt es detaillierte Unterlagen über den Gesamtwert der Beratung, die Höhe der Förderung und den Selbstbehalt der Betriebe. Diese Unterlagen sind erhältlich per E-mail: office@oekobusiness.wien.at, Tel: 01/4000 73567

Die Leistungskontrolle erfolgt auf der Basis der Richtlinien der einzelnen Angebote des OekoBusiness Wien. Die Leistungen, realisierte und geplante Umwelt- und Nachhaltigkeitsmaßnahmen der Betriebe, müssen in definierter Berichtsform nachgewiesen und in die OekoBusiness Wien Datenbank eingetragen werden. Diese Daten werden, anonymisiert, im Rahmen einer externen projektbegleitenden Evaluation jährlich evaluiert und der Evaluationsbericht veröffentlicht. Derzeit führt diese Evaluation das Wuppertal-Institut durch.

Jedes Unternehmen muss seine Leistungen darüber hinaus entsprechend der Kriterien der Beratungsangebote vor einer Jury präsentieren.

Im Rahmen der Abrechnung werden die Berichte als inhaltlicher Beleg der Leistungserbringung angesehen und kontrolliert. Die Abrechnung selbst erfolgt auf Basis der Abrechnungsmodalitäten der vergebenden Stelle, Wiener Umweltschutzabteilung - MA 22 bzw. WK Wien.

Nach Leistungserbringung und einer Prüfung der beigebrachten Unterlagen (Rechnungen, Stundenlisten etc.) wird die Auszahlung der Förderung freigegeben.

Rechtsgrundlage

Wiener Stadtverfassung, diverse Gemeinderatsbeschlüsse, Förderrichtlinien OekoBusiness Wien
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:

Leistungsart

Förderungen/Transferzahlungen

Referenznummer

1025196