Inhalt

Revitalisierung von Kleinwasserkraftwerken in Tirol - Beratungsförderung Land Tirol

Leistungsgegenstand

Im Rahmen der Beratungsinitiative unterstützt das Land Tirol Betreiberinnen/Betreiber bestehender Kleinwasserkraftwerksanlagen mit der Förderung von Revitalisierungsberatungen.

Ziel ist eine Ertüchtigung bestehender Anlagen am Standort in Tirol zur Steigerung der Stromerzeugung aus Kleinwasserkraft unter Berücksichtigung der Erfordernisse der Gewässerökologie.

Die Beratungsinitiative des Landes ist als zweistufiges Fördermodell konzipiert. In der ersten Stufe fördert das Land Tirol ein individuelles Beratungsgespräch für Betreiberinnen/Betreiber durch unabhängige Experten. Die Stufe 1 ist mit 150 Beratungsgesprächen begrenzt. In der zweiten Förderstufe erhalten die ersten 75 Fördernehmerinnen/Fördernehmer aus der Beratungsförderung der Stufe 1, bei deren Anlagen ein entsprechendes Revitalisierungspotenzial abgeschätzt wurde, eine Beratungsleistung, die eine Vor-Ort-Begehung einschließt. In dieser zweiten Stufe wird das vorhandene technische und wasserwirtschaftliche Revitalisierungspotenzial grob abgeschätzt und konkrete Maßnahmen zur Realisierung des Potenzials erstellt.

Leistungsgeber

  • Land Tirol

Zuständigkeit

Abteilung Wasser-, Forst- und Energierecht
0512 508 2472
wasser.energierecht@tirol.gv.at
https://www.tirol.gv.at/umwelt/energie/

Förderstelle:

Amt der Tiroler Landesregierung,

Abteilung Wasser-, Forst- und Energierecht

Landhaus 2, Heiliggeiststraße 7-9, 6020 Innsbruck

Abwicklungsstelle:

Wasser Tirol - Wasserdienstleistungs-GmbH

Salurner Straße 6, 6020 Innsbruck

Voraussetzungen

Betreiberinnen/Betreiber bestehender Wasserkraftwerksanlagen mit Anlagenstandort Tirol und einer maximalen Dauerleistung (Engpassleistung) bis 10 Megawatt (MW).

Benötigte Unterlagen

Verwendung des Antragsformulars unter Anschluss einer Darstellung aller gemäß Antragsformular beizubringenden Daten und Informationen, insbesondere:

  • Fotodokumentation der wesentlichen Anlagenteile
  • Wasserrechtlicher (naturschutzrechtlicher) Bewilligungsbescheid
  • Angaben zur durchschnittlichen Stromerzeugung der letzten 3 Jahre (sofern vorhanden)
Formulare

Siehe Antragsformular unter folgendem Link.

Zusätzliche Informationen

Externe Informationsseiten

Weitere Informationen (Wasser Tirol) finden Sie unter folgendem Link.

Rechtsgrundlage
Beschluss der Tiroler Landesregierung vom 5. April 2011, GZl. IIIa1-E-23.018/6, Allgemeine Richtlinie des Landes Tirol für Förderungen aus Landesmitteln
Kosten und Zahlungen

Die Kosten der Stufe 1 (Erstberatungsgespräch) der Beratungsförderung trägt das Land Tirol.

Für die Stufe 2 der Beratungsleistung hat die Betreiberin/der Betreiber der Kraftwerksanlage einen Anteil der Kosten in Höhe von € 650,- zu tragen.

Leistungskontrolle

Der Förderwerber erhält nach der Stufe 1 der Beratungsförderung einen Gutschein für eine anschließende Vor-Ort-Begehung durch ein unabhängiges Expertenteam.

Nach Abschluss der Stufe 2 der Beratungsförderung erhalten der Förderwerber sowie das Amt der Tiroler Landesregierung, Abteilung Wasser-, Forst- und Energierecht einen detaillierten Beratungsbericht durch ein unabhängiges Expertenteam beinhaltend eine Befundaufnahme, Aufzeigen möglicher technischer, wasserwirtschaftlicher und ökologischer Revitalisierungsmaßnahmen, Grobkostenschätzung.

Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1024504

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung