Inhalt

Programme zur Verbesserung der Infrastruktur im ländlichen Raum

Leistungsgegenstand

Das Land Tirol gewährt einen Zuschuss zu infrastrukturellen Baumaßnahmen im ländlichen Raum, vor allem zur Errichtung und Sanierung von öffentlichen Straßenanlagen im dauerbesiedelten, ländlichen Raum, insbesondere mit dem Ziel der Erschließung von landwirtschaftlichen Betrieben. Daneben werden auch Beihilfen für die Errichtung von landwirtschaftlichen Seilwegen und die Elektrifizierung bzw. die Anschlüsse ans Telefonnetz von landwirtschaftlichen Hofstellen gewährt.

Förderwerber können Einzelpersonen (landwirtschaftliche Betriebe), Weggemeinschaften, Straßeninteressentschaften und Gemeinden sein.

Leistungsgeber

  • Land Tirol

Zuständigkeit

Amt der Tiroler Landesregierung

Sachgebiet Ländlicher Raum

Heiliggeiststraße 7-9, 6020 Innsbruck

Voraussetzungen

  • Antragsstellung vor Baubeginn
  • Vorlage der notwendigen Bewilligungsbescheide
  • Kostennachweise in Form von Originalrechnungen und -zahlungsbelegen

Benötigte Unterlagen

Mittels eines formlosen Ansuchens kann ein Antrag auf Förderung gestellt werden. Voraussetzung für eine Förderung sind zumindest ein generelles Projekt, eine Baukostenschätzung und die notwendigen Genehmigungsbescheide.

Termine und Fristen

Anträge sind mit einem formlosen Ansuchen möglich.

Nur Rechnungen mit einem Rechnungsdatum, das nach dem Datum der Förderzusage liegt, können eingereicht bzw. gefördert werden.

Zusätzliche Informationen

Rechtsgrundlage
Regierungsbeschluss vom 03.06.2003, Zl. IIId-1000/655, Regierungsbeschluss vom 16.09.2008, Zl. IIId1-10/87
Kosten und Zahlungen

In der Regel werden Projekte über ein Baukonto bei der Buchhaltung der Gruppe Agrar abgerechnet. Die Beiträge der Interessenten und/oder Gemeinden werden vorgeschrieben.

Bei Direktförderungen sind die Originalrechnungen und -zahlungsbelege vorzulegen. Eine Vorlage von Teilabrechnungen ist möglich.

Leistungskontrolle

Bei über das Sachgebiet abgewickelten Projekten sind laufende Vorortkontrollen durch die Bauaufsicht und Bauleitung gegeben. Die Rechnungskontrolle und Zahlungsfreigabe erfolgt über die Buchhaltung der Gruppe Agrar.

Bei Direktförderungen wird vor Freigabe der Fördermittel eine Vorortkontrolle und Überprüfung der vorgelegten Rechnungen durchgeführt. 

Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1024306

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung