Inhalt

Kaufförderung

Leistungsgegenstand

Natürlichen Personen können für den Kauf von Wohnungen, Eigenheimen und Reihenhäusern, die bei der Errichtung nicht gefördert wurden, nicht rückzahlbare Zinsenzuschüsse zu Hypothekardarlehen gewährt werden.

Leistungsgeber

  • Amt der Oö. Landesregierung; Direktion Soziales und Gesundheit; Abt. Wohnbauförderung

Zuständigkeit

Amt der Oö. Landesregierung
Direktion Soziales und Gesundheit
Abteilung Wohnbauförderung
Bahnhofplatz 1
4021 Linz

Telefon (+43 732) 77 20-141 43
Fax (+43 732) 77 20-21 43 95
E-Mail wo.post@ooe.gv.at

Voraussetzungen

  • Das Kaufobjekt muss ausschließlich zur Befriedigung des dauernden Wohnbedürfnisses der Käuferin oder des Käufers verwendet werden.
  • Eine Förderung ist nicht zulässig, wenn eine sonstige Wohnbauförderung beansprucht wird, es sich um einen Kauf zwischen Ehegatten, geschiedenen Ehegatten, Lebensgefährten, Verwandten in gerader Linie, Miteigentümern eines Kaufobjekts oder um Rechtsgeschäfte in Erbangelegenheiten handelt.
  • Wurde eine Wohnung bereits durch eine Kaufförderung gefördert, so ist eine weitere Förderung nicht zulässig.
  • Das bezuschusste Hypothekardarlehen hat eine Laufzeit von 15 Jahren.
  • Das Jahreshaushaltseinkommen der/des Förderwerberin/-werbers und deren Ehegattin/-gatten bzw. Lebensgefährtin/-gefährte darf bestimmte Einkommensgrenzen nicht übersteigen.

Detailliertere Informationen zu den Fördermaßnahmen finden Sie im Feld "Link zu externen Informationsseiten".

Zu beachten

Aus der Förderung erwachsen Ihnen nachstehende Verpflichtungen:

  • Bezug der erworbenen Wohnung bzw. des erworbenen Eigenheimes durch den Eigentümer bzw. die Eigentümerin mit Hauptwohnsitz.
  • Aufgabe der Rechte (Miet- und Eigentumsrechte!) der bisher bewohnten Wohnung.
    Nachzuweisen: Bei Eigentum durch Vorlage einer Kopie des Kaufvertrages; bei Miete durch Kopie der Kündigung des Mietvertrages.

Werden diese Verpflichtungen nicht erfüllt, erfolgt die Einstellung bzw. Rückforderung der Zinsenzuschüsse.

Benötigte Unterlagen

  • Aktueller Grundbuchsauszug (Kopie).
  • Beglaubigter Kaufvertrag (Kopie) - Vertragsdatum nicht älter als zwei Jahre!
  • Grundrissplan der gekauften Wohnung (Plankopie oder Skizze).
  • Einkommensnachweis für das vorangegangene Kalenderjahr des Förderungswerbers bzw. der Förderungswerberin und deren Ehegattin bzw. Ehegatten oder Lebensgefährtin bzw. Lebensgefährten. Der Nachweis ist zu erbringen durch Jahreslohnzettel, gegebenenfalls Einkommensteuer- bzw. Einheitswertbescheid.
  • Antragsteller, die nicht aus dem EWR-Raum stammen, haben den ununterbrochenen Aufenthalt in Österreich von mehr als fünf Jahren mittels Meldebestätigung(en) nachzuweisen und für diesen Zeitraum Einkommens- bzw. Leistungsnachweise von mindestens 36 Monaten vorzulegen.
    Falls die erworbene Eigentumswohnung bzw. das erworbene Eigenheim bereits bezogen ist:
  • Meldezettel(n) in Kopie.
  • Nachweis über die Aufgabe der bisherigen Wohnung (bei Eigentum - Kopie des Kaufvertrages; bei Miete - Kündigung des Mietvertrages).
Formulare

Antrag, siehe Link.

Termine und Fristen

 Das Datum des Kaufvertrages darf nicht älter als zwei Jahre sein!

Zusätzliche Informationen

Externe Informationsseiten

http://www.land-oberoesterreich.gv.at/cps/rde/xchg/ooe/hs.xsl/36603_DEU_HTML.htm

Rechtsgrundlage
Oö. Wohnbauförderungsgesetz 1993 idgF; Oö. Kaufförderungs-Verordnung 2008 idgF; Oö. Einkommensgrenzen-Verordnung 2012 idgF
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1023811

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung

Stichwörter: