Inhalt

Darlehen und Zuschüsse für Wohnversorgung für land- und forstwirtschaftliche DienstnehmerInnen

Leistungsgegenstand

Zur Verbesserung der wirtschaftlichen und sozialen Lage der land- und forstwirtschaftlichen Arbeitskräfte sowie zur Erhaltung der Besiedelungsdichte im ländlichen Raum gewährt die Salzburger Landarbeiterkammer folgende Beihilfen und Darlehen:

  • Beihilfen für Wohnraumschaffung
  • Darlehen für Wohnraumschaffung und Verbesserung
  • Hausstandsgründungs- und Hausstandserneuerungsdarlehen
  • Darlehen für die "infrastrukturelle Aufschließung"
  • Sondersanierungsdarlehen

Leistungsgeber

  • Amt der Salzburger Landesregierung

Zuständigkeit

Landarbeiterkammer für Salzburg

Schrannengasse 2

Postfach 11

5027 Salzburg

Tel.: 0662/871232

Fax: 0662/871232-4, 

E-Mail: landarbeiterkammer@lak-sbg.at

Voraussetzungen

  • Vollständig ausgefülltes Ansuchen samt Beilagen
  • LAK-Zugehörigkeit (mit Umlagepflicht) in den letzten 36 Monaten durch mindestens 24 Monate bzw. in den letzten 12 Monaten durchgehend (bei Saisonarbeitszeit gilt jede Saison als volles Jahr)
  • LAK-Mitgliedschaft zum Zeitpunkt der Auszahlung  

Voraussetzungen für die Gewährung von Zuschüssen sind:

  • Arbeiter und Angestellte in der Urproduktion
  • Arbeiter in land- und forstwirtschaftlichen Genossenschaften

  • Die Höhe ist abhängig vom Familienstand.

  • Verpflichtung 10 Jahre  hauptberuflich als Dienstnehmer auf land- und forstwirtschaftlichem Gebiet tätig zu bleiben.

  • Die Richtlinie des Landes Salzburg über den Landarbeitereigenheimbau ist einzuhalten.

  Voraussetzungen für die Inanspruchnahme von Darlehen:

  • Verpflichtung zumindest während des Rückzahlungszeitraumes hauptberuflich als Dienstnehmer auf land- und forstwirtschaftlichem Gebiet tätig zu bleiben.
  • Für Darlehen bis einschließlich € 2.500,00 kann als Besicherung ein Blankowechsel samt Wechselerklärung der Landarbeiterkammer vorgelegt werden, wobei jedoch die Mithaftung von Familienangehörigen (Ehegatte/in) vorzusehen ist.

  • Ab einer Darlehenssumme von über € 2.500,00 ist der Landarbeiterkammer eine Bankgarantie eines Geldinstitutes für die Laufzeit des Darlehens in der Höhe des jeweiligen Darlehensbetrages im Original vorzulegen.

  • Baudarlehen maximal € 21.000,00; Darlehen für Infrastrukturelle Maßnahmen maximal € 4.000,00; Sanierungsdarlehens einmalig maximal € 6.000,00

  • Die Förderungsrichtlinie der Landarbeiterkammer für Salzburg ist einzuhalten.

Weiterführende Informationen zu den Voraussetzungen:
Zu beachten

Ein Rechtsanspruch auf Gewährung der Mittel besteht nicht.

Benötigte Unterlagen

Darlehen:

  • Antragsformular
  • Einkommensnachweise
  • Rechnungen
  • Kostenvoranschläge
  • Bankgarantie

Zuschüsse:

  • Bauplan
  • Baubeschreibung
  • Kostenberechnung
  • Finanzierungsplan
Formulare

Formular erhältlich bei der Landarbeiterkammer für Salzburg

Schrannengasse 2, Stiege 3, 1. Stock

5027 Salzburg - Postfach 11

Termine und Fristen

Grundsätzlich kann so lange die Förderungsvoraussetzungen gegeben sind um die Förderung angesucht werden.                                           

Bei Hausstandsgründungsdarlehen hat die Antragstellung bei sonstigem Ausschluss innerhalb von 36 Monaten nach Eheschließung zu erfolgen.

Zusätzliche Informationen

Externe Informationsseiten

http://www.landarbeiterkammer.at/salzburg/_lccms_/_00247/LAK-Salzburg-Leistungen.htm?VER=130411131559&MID=26&LANG=lak#Beihilfe

Rechtsgrundlage
§ 5 Z 2 lit b Salzburger Landarbeiterkammergesetz 2000, LGBl. Nr. 2/2000 idgF; Spartenichtlinie des Landes Salzburg für den Landarbeitereigenheimbau Zl 20424-3/3/4-2002 idgF; Förderungsrichtlinien der Landarbeiterkammer für Salzburg idgF
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Kosten und Zahlungen

Darlehen:

  • Gebühren
  • Kosten für Bankgarantie

Darlehen werden nach Bewilligung und Vorlage von Unterlagen (Unterfertigte Darlehensunterlagen, Bonitätsprüfung und Vorlage der Bankgarantie im Original sowie Verwendungsnachweis) ausbezahlt.

 Zuschüsse:

  • Förderungswerbern, welche die Voraussetzungen der Richtlinie des Landes Salzburg erfüllen, ist der genehmigte Investitionszuschuss in Teilbeträgen nach Maßgabe des Baufortschrittes auszuzahlen, bis 85 % des Investitionszuschusses bei Rohbaufertigstellung, die restlichen Fördermittel werden bei Bezugsfertigstellung ausbezahlt.
Leistungskontrolle
  • Einkommensdaten
  • Belegkontrolle
  • Vor-Ort-Kontrolle
  • Stichprobenkontrolle
Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1022599

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung