Inhalt

Förderungen im Bereich Gewässerreinhaltung und Wasserbewusstsein

Leistungsgegenstand

Es können Projekte und Bildungsmaßnahmen gefördert werden, die konkrete Beiträge leisten für: die Reinhaltung und den Schutz der Gewässer, gewässerökologische Verbesserungen, Steigerung der Wasserqualität.

Einreichen können natürliche und juristische Personen, insbesondere

  • Organisationen (wie z.B. Non-Profit-Organisation (NPO), NGO (= Non Governmental Organisation))
  • Vereine
  • Institute (wie z.B. Lehr- oder Forschungseinrichtungen)

Leistungsgeber

  • Amt der Oö. Landesregierung, Direktion Umwelt und Wasserwirtschaft

Zuständigkeit

Amt der Oö. Landesregierung

Direktion Umwelt und Wasserwirtschaft

Abteilung Wasserwirtschaft

Kärntnerstraße 10-12, 4021 Linz

Telefon (+43 732) 77 20-124 24

E-Mail: ww.post@ooe.gv.at

Voraussetzungen

  • Der Antrag ist vor Beginn des geplanten Projekts oder der geplanten Bildungsmaßnahme an die Abteilung Oberflächengewässerwirtschaft zu stellen.
  • Das eingereichte Projekt oder die Bildungsmaßnahme muss dazu geeignet sein, das Gewässerbewusstsein in Oberösterreich zu steigern bzw. nachhaltig positiv zu verändern.
  • Zustimmung zur eingereichten Maßnahme durch die jeweiligen Landesexperten
  • Die Richtlinien zur Umweltförderung in Oberösterreich idgF., die Förderungsrichtlinien 2015 für die Umweltförderung in Oberösterreich idgF. und die Allgemeinen Förderungsrichtlinien des Landes Oberösterreich idgF. müssen von den FörderwerberInnen vollinhaltlich anerkannt und eingehalten werden.

Benötigte Unterlagen

  • Das Ansuchen kann formlos gestellt werden.
  • Für den Nachweis der widmungsgemäßen Verwendung einer Förderung sind Projektberichte, Kostennachweise und die im Genehmigungsschreiben bzw. der Förderungserklärung angeführten Unterlagen vorzulegen.

Zusätzliche Informationen

Rechtsgrundlage
Umweltschutzgesetz, LGBl.Nr. 84/1996 idgF., Allgemeine Förderungsrichtlinien des Landes Oberösterreich idgF., Richtlinien zur Umweltförderung in Oberösterreich idgF., Förderungsrichtlinien 200915 für die Umweltförderung in Oberösterreich idgF.
Kosten und Zahlungen

Der Antrag ist kostenlos gemeinsam mit allen erforderlichen Unterlagen an die Abteilung Wasserwirtschaft zu richten. Zugesagte Landesförderungen werden nach Prüfung der vollständig eingereichten Unterlagen von der Landesstelle ausbezahlt.

Leistungskontrolle

Nach Vorliegen aller erforderlichen Unterlagen und Bewertung durch Fachexperten treffen die zuständigen Organe des Landes die Entscheidung über Genehmigung oder Ablehnung des Ansuchens. Im Falle einer Genehmigung erhalten die AntragstellerInnen die Mitteilung über die Höhe der vorgesehenen Förderung und allenfalls damit verbundene Bedingungen und Auflagen. Den Organen oder Beauftragten des Landes ist Einsicht in die Bücher und Belege sowie in sonstige der Überprüfung des Förderungsvorhabens dienende Unterlagen und die Besichtigung an Ort und Stelle zu gestatten und sind die erforderlichen Auskünfte zu erteilen bzw. durch geeignete Auskunftspersonen erteilen zu lassen sowie über Verlangen Jahresabschlüsse vorzulegen.

Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Auszahlungssummen

Hinweis
Die angezeigten Auszahlungssummen sind jene Beträge, welche die jeweiligen Abwicklungsstellen in Summe pro Förderung an Förderungsempfänger ausbezahlen und an die Transparenzdatenbank übermitteln.
Zu beachten:
  • Die Summen können sich nachträglich noch ändern, wenn es beispielsweise zu Rückforderungen kommt oder wenn gewisse Auszahlungen erst nach Endabrechnung an die Transparenzdatenbank mitgeteilt werden.
  • Aus diesem Grund werden die Summen regelmäßig aktualisiert, wobei die Auszahlungen verzögert um ein Quartal dargestellt werden.
  • Bei Covid-19 Gelddarlehen (Kredite und Darlehen) werden die ausbezahlten Summen mit den von den Kreditnehmern rückgezahlten Summen in einer Gesamtsumme dargestellt.

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1022052

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung