Inhalt

Behebung von Notständen in der Landwirtschaft

Leistungsgegenstand

Förderwerber können Bewirtschafter landwirtschaftlicher Betriebe mit Sitz in Oberösterreich sein.

Gefördet wird die Behebung einer unverschuldet eingetretenen Notlage in Folge von:

  • schwerer Krankheit
  • körperlichem Gebrechen oder Tod in der Familie
  • Unglücksfällen im Viehbestand
  • existenzbedrohenden, nicht versicherbare Naturereignisse
  • finanziellen Engpässen
  • Ausbruch eines Schadorganismus.

Leistungsgeber

  • Amt der oö. Landesregierung - Direktion LWLD - Abteilung Land- und Forstwirtschaft

Zuständigkeit

Amt der oö. Landesregierung - Direktion LWLD - Abteilung Land- und Forstwirtschaft

Tel.:(+43 732) 77 20-115 21

Fax: (+43 732) 77 20-211 798

e-Mail: lfw.post@ooe.gv.at

Voraussetzungen

Die geltend gemachte Notlage muss unverschuldet eingetreten sein.

Im Falle von Zinsenzuschüssen muss die betriebliche Gesamtbelastung eine verkraftbare Größenordnung annehmen.

Zu beachten

Mit dem Förderansuchen erklärt der/die FörderwerberIn die Anerkennung der "Allgemeinen Förderungsrichtlinien des Landes Oberösterreich".

Weiters stimmt der/die FörderungswerberIn ausdrücklich einer Veröffentlichung des Namens und der Anschrift, des Zwecks sowie der Art und Höhe der Förderung im Rahmen von Förderberichten zur Information der Öffentlichkeit und der Organe des Landes über die Verwendung von Fördermitteln des Landes Oberösterreich, insbesondere im Internet zu.

Benötigte Unterlagen

Förderantrag, land- und forstwirtschaftlicher Einheitswertbescheid mit Ausweisung des Grundbesitzes und der Hektarsätze, Einkommensnachweise, gegebenenfalls Kreditbestätigungen und Schadensnachweise

Formulare

Antrag, siehe Link.

Kreditbestätigung, siehe Link.

Zusätzliche Informationen

Externe Informationsseiten

http://www.land-oberoesterreich.gv.at/cps/rde/xchg/ooe/hs.xsl/14449_DEU_HTML.htm

Rechtsgrundlage
Allgemeine Förderungsrichtlinien des Landes Oberösterreich idgF
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Kosten und Zahlungen

Beiträge aus Landesmitteln ohne konkrete Zweckbindung als Einmalzahlung, zur Mitfinanzierung von Betriebshilfeeinsätzen, zur Behebung von Notständen und zur Erleichterung des Zinsendienstes.

Leistungskontrolle

Gesamtbetriebliche Situation in wirtschaftlicher und sozialer Hinsicht wird nach Antragstellung vor Ort und mit oben angeführten Unterlagen überprüft.

bei Zinsenzuschüssen: gegebenenfalls Evaluierung der betrieblichen Entwicklung des Beihilfenempfängers 2 Jahre nach Auszahlung des Zuschusses

Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Auszahlungssummen

Hinweis
Die angezeigten Auszahlungssummen sind jene Beträge, welche die jeweiligen Abwicklungsstellen in Summe pro Förderung an Förderungsempfänger ausbezahlen und an die Transparenzdatenbank übermitteln.
Zu beachten:
  • Die Summen können sich nachträglich noch ändern, wenn es beispielsweise zu Rückforderungen kommt oder wenn gewisse Auszahlungen erst nach Endabrechnung an die Transparenzdatenbank mitgeteilt werden.
  • Aus diesem Grund werden die Summen regelmäßig aktualisiert, wobei die Auszahlungen verzögert um ein Quartal dargestellt werden.
  • Bei Covid-19 Gelddarlehen (Kredite und Darlehen) werden die ausbezahlten Summen mit den von den Kreditnehmern rückgezahlten Summen in einer Gesamtsumme dargestellt.

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1021716

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung