Inhalt

Förderungen für Neuerrichtung sowie Revitalisierung von Kleinwasserkraftanlagen

Leistungsgegenstand

Dieses Förderprogramm "Neuerrichtung sowie Revitalisierung von Kleinwasserkraftanlagen" unterstützt die Oö. Energiestrategie 2030, welche unter anderem den Ausbau der ökologisch verträglichen Stromerzeugung als wesentlichen Ansatz beinhaltet.

Gefördert werden

  • Betreiberinnen und Betreiber von Kleinwasserkraftanlagen, welche ein Kleinwasserkraftwerk neu errichten, erweitern oder revitalisieren und bei der OeMAG-Abwicklungsstelle für die Ökostrom AG eine Investitionsförderung beantragen.

Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte dem Link zu externen Informationsseiten.

Leistungsgeber

  • Amt der Oö. Landesregierung, Direktion Umwelt und Wasserwirtschaft

Zuständigkeit

Amt der Oö. Landesregierung

Direktion Umwelt und Wasserwirtschaft

Abteilung Umweltschutz

Kärntnerstraße 10-12, 4021 Linz

Telefon (+43 732) 77 20-145 01

E-Mail: us-foerderung.post@ooe.gv.at

Voraussetzungen

Allgemeine Bedingungen:

  • Das Ansuchen ist vor der ersten rechtsverbindlichen Bestellung von Anlagenteilen, vor Lieferung, vor Baubeginn oder vor einer anderen Verpflichtung, die die Investition unumkehrbar macht, bei der Landesförderstelle bzw. OeMAG Abwicklungsstelle Consulting zu stellen; wobei der früheste dieser Zeitpunkte maßgebend ist.
  • Vorliegen aller für die Errichtung erforderlichen Genehmigungen und Überprüfungen
  • Positive Beurteilung des Antrages durch die OeMAG.
  • Vollinhaltliche Anerkennung und Einhaltung der Förderungsrichtlinien 2015 für die Umweltförderung in Oberösterreich idgF. bzw. den Allgemeinen Förderungsrichtlinien des Landes Oberösterreich idgF.
  • Die AntragstellerIn verpflichtet sich, die mit einer Förderung des Landes Oberösterreich erzielten Projektergebnisse der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
  • Ein Rechtsanspruch auf die Gewährung einer Förderung besteht nicht.

Fachliche Bedingungen:

  • Die Anlage muss spätestens 3 Jahre nach schriftlicher Zusage des Investitionszuschus­ses durch die OeMAG in Betrieb genommen werden.
  • Im Übrigen werden als technische Auflagen jene Kriterien übernommen, die auch die Bundesförderungsstelle (OeMAG) vom Förderungswerber für die jeweilige Anlage verlangt.

Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte dem Link zu externen Informationsseiten.

Benötigte Unterlagen

  • Antragsformular Land OÖ
  • Kopie des Antrages an die OeMAG
  • Förderungs(vertrag)zusicherung der OeMAG
  • Anerkennungsbescheid gem. § 7 ÖSG (spätestens bei Inbetriebnahme)
  • Technische Beschreibung

Nach Förderungszusicherung:

  • Rechnungen und Zahlungsbestätigungen (Kopie)
  • Endabrechnungsblatt des Landes Oberösterreich
  • Endabrechnungsblatt der OeMAG
  • Auszahlungsbrief der OeMAG
  • Alle erforderlichen Genehmigungs, Bewilligungs- und Überprüfungsbescheide inkl. Verhandlungsschriften.

Weitere Unterlagen sind bei Bedarf der Förderstelle vorzulegen.

Hinweis:

Bei Anlagen, die ausschließlich aus Landesmitteln gefördert werden, entfallen die Unterlagen der OeMAG.

Alle angeführten Unterlagen können elektronisch per E-Mail an  foerderungsantrag.us.post@ooe.gv.at in PDF-Format übermittelt werden.

Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte dem Link zu externen Informationsseiten.

Formulare

Das Antragsformular finden Sie unter folgendem Link.

Termine und Fristen

Das Sonderprogramm "Neuerrichtung sowie die Revitalisierung von Kleinwasserkraftanlagen" tritt mit 01.03.2017 in Kraft und endet mit 31.12.2019. Sollten die Förderungsmittel vor Ende der Laufzeit erschöpft sein, so verkürzt sich die Laufzeit der Förderungsaktion.

Zusätzliche Informationen

Externe Informationsseiten

Detailinformationen siehe Link zur Homepage.

Rechtsgrundlage
Umweltschutzgesetz, LGBl.Nr. 84/1996 idgF., Allgemeine Förderungsrichtlinien des Landes Oberösterreich idgF., Richtlinien zur Umweltförderung in Oberösterreich idgF., Förderungsrichtlinien 2015 für die Umweltförderung in Oberösterreich idgF.
Kosten und Zahlungen

Der Antrag ist mittels Formular gemeinsam mit allen erforderlichen Unterlagen an die Abteilung Umweltschutz zu richten. Zugesagte Landesförderungen werden nach Prüfung der vollständig eingereichten Unterlagen von der Landesstelle ausbezahlt.

Mit Bundesförderung: Die zugesagte Landesförderung wird nur im Zusammenhang mit der letzten Auszahlungsrate der Bundesförderung durch die OeMAG von der Landesstelle ausbezahlt.

Ohne Bundesförderung: Die zugesagte Landesförderung wird nach Fertigstellung und Vorlage aller rechtskräftigen Bescheide in einer Rate ausbezahlt.

Leistungskontrolle

Das zur Förderung vorgesehene Vorhaben ist zur Gänze durchzuführen und nach Erhalt der Förderung dem angestrebten Förderungszweck für eine Dauer von 10 Jahren zu widmen.

Den Organen oder Beauftragten des Landes ist Einsicht in die Bücher und Belege sowie in sonstige der Überprüfung des Förderungsvorhabens dienende Unterlagen und die Besichtigung an Ort und Stelle zu gestatten und sind die erforderlichen Auskünfte zu erteilen bzw. durch geeignete Auskunftspersonen erteilen zu lassen sowie über Verlangen Jahresabschlüsse vorzulegen.

Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Auszahlungssummen

Hinweis
Die angezeigten Auszahlungssummen sind jene Beträge, welche die jeweiligen Abwicklungsstellen in Summe pro Förderung an Förderungsempfänger ausbezahlen und an die Transparenzdatenbank übermitteln.
Zu beachten:
  • Die Summen können sich nachträglich noch ändern, wenn es beispielsweise zu Rückforderungen kommt oder wenn gewisse Auszahlungen erst nach Endabrechnung an die Transparenzdatenbank mitgeteilt werden.
  • Aus diesem Grund werden die Summen regelmäßig aktualisiert, wobei die Auszahlungen verzögert um ein Quartal dargestellt werden.
  • Bei Covid-19 Gelddarlehen (Kredite und Darlehen) werden die ausbezahlten Summen mit den von den Kreditnehmern rückgezahlten Summen in einer Gesamtsumme dargestellt.

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1021237

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung