Inhalt

Förderungen für Klimaschutzmaßnahmen

Leistungsgegenstand

Dieses Förderprogramm unterstützt in erster Linie oö. Klimabündnisgemeinden und ‑schulen beim Umsetzen von Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Klimawandelanpassung.

In diesem Förderprogramm wird bzw. werden unter anderem

  • bewusstseinsbildenden Klimaschutzmaßnahmen und ‑aktionen in OÖ und
  • kleininvestive energiesparende Maßnahmen im Rahmen des BONUS-Programms für oö. Klimabündnisschulen

gefördert.

Einreichen können sämtliche natürliche und juristische Personen, insbesondere

  • oö. Klimabündnisgemeinden;
  • Gemeindeorganisationen, welche im Auftrag von oö. Klimabündnisgemeinden tätig sind;
  • nicht gewinnorientierte Vereine, Organisationen sowie Schulen, die in Kooperation mit einer oö. Klimabündnisgemeinde bzw. ‑gemeinden ‑ bestätigt durch eine schriftliche Zustimmung ‑ Klimaschutzmaßnahmen umsetzen
  • oö. Klimabündnisschulen, soweit sie das Anreizmodell "BONUS" für energiesparendes Verhalten an Schulen umsetzen

Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte dem Link zu externen Informationsseiten.

Leistungsgeber

  • Amt der Oö. Landesregierung, Direktion Umwelt und Wasserwirtschaft

Zuständigkeit

Amt der Oö. Landesregierung

Direktion Umwelt und Wasserwirtschaft

Abteilung Umweltschutz

Kärntnerstraße 10-12, 4021 Linz

Telefon (+43 732) 77 20-145 01

E-Mail: us-foerderung.post@ooe.gv.at

Voraussetzungen

Die nachstehenden Voraussetzungen sind für alle im Rahmen des Förderprogramms angeführten Einzelmaßnahmen gültig.

  • Das Ansuchen auf Landesförderung muss vor Beginn der Aktivitäten oder Maßnahme erfolgen.
  • Logos (Klimarettung und Land OÖ) sind in ausreichender Größe zu platzieren.
  • Die Inhalte der Aktivitäten und Maßnahmen sind an den oö. Klimabündniszielen zu orientieren.
  • Die Antragsteller verpflichten sich, die mit einer Förderung des Landes Oberösterreich erzielten Projektergebnissen der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
  • Die jeweilige Zielgruppe in der Gemeinde wird stark eingebunden.
  • Die Gemeinde macht im Rahmen ihrer Möglichkeiten den Klimaschutz auch in ihren gemeindeeigenen Medien immer wieder zum Thema.
  • Die Förderungsrichtlinien zur Umweltförderung in Oberösterreich idgF. bzw. die Allgemeinen Förderungsrichtlinien des Landes Oberösterreich idgF. werden vollinhaltlich anerkannt.
  • Die Maßnahme muss innerhalb von zwölf Monaten ab Förderungszusicherung umgesetzt und abgerechnet werden.
  • Ein Rechtsanspruch auf die Gewährung einer Förderung besteht nicht.

Zur Gewährung einer Förderung müssen auch die weiteren Detailvoraussetzungen der Einzelmaßnahmen erfüllt werden.

Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte dem Link zu externen Informationsseiten.

Zu beachten

Nach Vorliegen aller erforderlichen Unterlagen und Bewertung durch die Abteilung Umweltschutz treffen die zuständigen Organe des Landes die Entscheidung über Genehmigung oder Ablehnung des Ansuchens.

Im Falle einer Genehmigung erhalten die AntragstellerInnen die Mitteilung über die Höhe der vorgesehenen Förderung und allenfalls damit verbundene Bedingungen und Auflagen.

Benötigte Unterlagen

Für die Antragstellung (vor Durchführung des Vorhabens):

  • Antragsformular Land OÖ

Für die Endabrechnung:

  • Endabrechnungsblatt mit Auflistung der tatsächlichen Ausgaben 
  • Projektsbericht inklusive etwaiger Belegexemplare (z.B. Folder, Fotos)

Weitere Unterlagen sind bei Bedarf der Förderstelle vorzulegen.

Alle angeführten Unterlagen können elektronisch per E-Mail an  foerderungsantrag.us.post@ooe.gv.at in PDF-Format übermittelt werden.

Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte dem Link zu externen Informationsseiten.

Formulare

Antragsformulare finden Sie unter Punkt "Klimaschutz" LINK.

Zusätzliche Informationen

Externe Informationsseiten

Detailinformationen sind im Punkt "Klima" zu finden - siehe LINK zur Homepage.

Rechtsgrundlage
Umweltschutzgesetz, LGBl.Nr. 84/1996 idgF., Allgemeine Förderungsrichtlinien des Landes Oberösterreich idgF., Richtlinien zur Umweltförderung in Oberösterreich idgF., Förderungsrichtlinien 2015 für die Umweltförderung in Oberösterreich idgF.
Kosten und Zahlungen

Nach Prüfung der vollständigen Endabrechnungsunterlagen durch die Abteilung Umweltschutz wird auf Basis der tatsächlichen Kosten der endgültige Förderungsbetrag an die FörderungswerberInnen ausbezahlt.

Leistungskontrolle

Die Leistungskontrolle erfolgt nach Umsetzung der Maßnahme durch die Prüfung der eingereichten Endabrechnungsunterlagen und der tatsächlichen Kosten.

Den Organen oder Beauftragten des Landes ist Einsicht in die Bücher und Belege sowie in sonstige der Überprüfung des Förderungsvorhabens dienende Unterlagen und die Besichtigung an Ort und Stelle zu gestatten und sind die erforderlichen Auskünfte zu erteilen bzw. durch geeignete Auskunftspersonen erteilen zu lassen sowie über Verlangen Jahresabschlüsse vorzulegen.

Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Auszahlungssummen

Hinweis
Die angezeigten Auszahlungssummen sind jene Beträge, welche die jeweiligen Abwicklungsstellen in Summe pro Förderung an Förderungsempfänger ausbezahlen und an die Transparenzdatenbank übermitteln.
Zu beachten:
  • Die Summen können sich nachträglich noch ändern, wenn es beispielsweise zu Rückforderungen kommt oder wenn gewisse Auszahlungen erst nach Endabrechnung an die Transparenzdatenbank mitgeteilt werden.
  • Aus diesem Grund werden die Summen regelmäßig aktualisiert, wobei die Auszahlungen verzögert um ein Quartal dargestellt werden.
  • Bei Covid-19 Gelddarlehen (Kredite und Darlehen) werden die ausbezahlten Summen mit den von den Kreditnehmern rückgezahlten Summen in einer Gesamtsumme dargestellt.

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1021229

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung