Beihilfengewährung für Schäden nach Naturkatastrophen Link zur Förderung

Hilfsmaßnahmen des Kärntner Nothilfswerkes zur Behebung von Schäden infolge von Naturkatastrophen. Beihilfengewährung an physische Personen, Interessentengemeinschaften und juristische Personen. Die Förderung wird nicht an Gebietskörperschaften gewährt.

Bei Fragen wenden Sie sich an:

Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung 3 - Gemeinden und Katastrophenschutz, Unterabteilung Feuerwehrwesen, Katastrophenschutz und Zivildienst
9021 Klagenfurt am Wörthersee, Rosenegger Straße 20
+43 (0) 50536 13072
abt.3.katastrophenschutz@ktn.gv.at
http://www.ktn.gv.at/katastrophenschutz

Die Förderung wird nicht an Gebietskörperschaften gewährt.

Die Wiederherstellung des vorhergehenden Zustandes wird durch Vorlage von Nachweisen (Rechnungen samt Einzahlungsbestätigungen, Eigenleistungsbestätigungen in Form von Stundenlisten, Neuerliche Begutachtung und Aufarbeitungsbestätigungen bei Forstschäden durch Amtssachverständigen) überprüft.

Rechtsgrundlage

Katastrophenfondsgesetz 1996 - KatFG 1996, BGBl. 201/1996 idgF; Richtlinien für die Durchführung von Hilfsmaßnahmen des Kärntner Nothilfswerkes; Allgemeine Richtlinien für Förderungen aus Landesmitteln
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:

Leistungsart

Förderungen - Direkte Förderungen

Referenznummer

1021021