Inhalt

Wohnbauscheck (Neubau/Erwerb/Fertigstellung)

Leistungsgegenstand

Das Land gewährt über Ansuchen einer förderungswürdigen natürlichen, eigenberechtigten Person als (Wohnungs-)Eigentümer oder Bauberechtigter (für nicht als Gesamtanlage oder als Dienstnehmerwohnung geförderte Vorhaben) an Stelle des Förderungskredits eine Förderung in der Form eines nicht rückzahlbaren Zuschusses (Wohnbauscheck). Die Wohnbauscheckförderung beträgt 35 % des fiktiv ermittelten Förderungskredits.

Leistungsgeber

  • Land Tirol

Zuständigkeit

Abteilung Wohnbauförderung
https://www.tirol.gv.at/wohnbaufoerderung

Das Ansuchen ist bei der jeweiligen Bezirkshauptmannschaft bzw. in den Bezirken Innsbruck-Land und Innsbruck-Stadt beim Amt der Tiroler Landesregierung, Abteilung Wohnbauförderung, Eduard-Wallnöfer-Platz 3, 6020 Innsbruck, Tel.: 0512/508-2732, E-Mail: wohnbaufoerderung@tirol.gv.at einzubringen.

Voraussetzungen

Es müssen gebäudebezogene Voraussetzungen (z.B. Nutzfläche, Kosten, Heizwärmebedarf, Haustechnik) sowie personenbezogene Voraussetzungen (z.B. Wohnbedarf, Einkommen) eingehalten werden. Nähere Information finden Sie unter folgendem Link.

Benötigte Unterlagen

Das erforderliche Formblatt ist unter folgendem Link verfügbar.  

Formulare

Siehe Link

Termine und Fristen

Neubau: Das Förderungsansuchen muss in der Regel vor Baubeginn eingereicht werden. Bei Objekten, die durch natürliche Personen in Eigenregie errichtet werden, kann das Ansuchen bis spätestens 6 Monate nach Baubeginn eingereicht werden. Bei einem Ersterwerb ist das Ansuchen zudem innerhalb von 3 Jahren nach Erteilung der Benützungsbewilligung bzw. dem Erstbezug der Anlage, spätestens jedoch 6 Monate nach dem Erwerb einzubringen, wenn das Vorhaben mit Zustimmung des Landes begonnen wurde.

Erwerb und Fertigstellung: Ansuchen auf Gewährung einer Förderung für den Erwerb eines Wohnhauses oder einer Wohnung sind spätestens 6 Monate nach dem Erwerb, Ansuchen für die Fertigstellung eines Wohnhauses oder einer Wohnung sind vor der Fertigstellung einzureichen.

Zusätzliche Informationen

Rechtsgrundlage
Tiroler Wohnbauförderungsgesetz 1991, Wohnbauförderungsrichtlinie, Allgemeine Richtlinie des Landes Tirol für Förderungen aus Landesmitteln
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Kosten und Zahlungen

Das Ansuchen ist gebührenfrei. Die Auszahlung des Wohnbauschecks erfolgt in der Regel frühestens nach Eintragung des (Wohnungs-)Eigentums im Grundbuch sowie nach Maßgabe des Baufortschrittes und der Terminisierung der Auszahlung in der Zusicherung.

Leistungskontrolle

Es erfolgt eine Vorortkontrolle der Bauausführung bei Endabrechnung. Es werden Bewohnungskontrollen durchgeführt.

Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Auszahlungssummen

Hinweis
Die angezeigten Auszahlungssummen sind jene Beträge, welche die jeweiligen Abwicklungsstellen in Summe pro Förderung an Förderungsempfänger ausbezahlen und an die Transparenzdatenbank übermitteln.
Zu beachten:
  • Die Summen können sich nachträglich noch ändern, wenn es beispielsweise zu Rückforderungen kommt oder wenn gewisse Auszahlungen erst nach Endabrechnung an die Transparenzdatenbank mitgeteilt werden.
  • Aus diesem Grund werden die Summen regelmäßig aktualisiert, wobei die Auszahlungen verzögert um ein Quartal dargestellt werden.
  • Bei Covid-19 Gelddarlehen (Kredite und Darlehen) werden die ausbezahlten Summen mit den von den Kreditnehmern rückgezahlten Summen in einer Gesamtsumme dargestellt.

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1020023

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung

Stichwörter: