Inhalt

Finanzielle Unterstützung zur Förderung von Menschen mit Behinderung mit erhöhtem Pflegebedarf

Leistungsgegenstand

Finanzielle Unterstützung zur Förderung der Pflege und Betreuung von behinderten Menschen mit erhöhtem Pflegebedarf (Pflegegeld der Stufe 5 bis 7), welche die ständige und dauerhaft erforderliche Betreuung und Pflege im Rahmen der Familie erhalten.

Leistungsgeber

  • Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung 4 - Soziale Sicherheit

Zuständigkeit

Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung 4 - Soziale Sicherheit, Mießtaler Straße 1, 9020 Klagenfurt am Wörthersee, Ansprechpartner: Mag. Sigrid Samm, Tel: 050 536 14528

Voraussetzungen

Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen gem. § 5 K-ChG:

  • Österr. Staatbürgerschaft oder Gleichstellung mit österr. Staatsbürgern
  • Hauptwohnsitz in Kärnten bzw. Aufenthalt in Kärnten bei Personen ohne Hauptwohnsitz in Österreich

Besondere Voraussetzungen gem. Punkt II und IV der Richtlinien im Rahmen des § 15 Kärntner Chancengleichheitsgesetz – K-ChG LGbl. Nr. 8/2010 idgF:

  • Vorliegen einer nicht nur vorübergehenden und wesentlichen körperlichen oder geistigen Behinderung,
  • Pflegestufe 5 bis 7,
  • Vorliegen einer dauerhaften Arbeits- und Erwerbsunfähigkeit,
  • kein Einkommensbezug aus Erwerb oder Dienstleistung,
  • der Mensch mit Behinderung ist auf Grund seiner Beeinträchtigung nicht in der Lage, eigenständig und ohne Betreuung zu leben,
  • die dauerhaft erforderliche Betreuung erfolgt im familiären Umfeld,
  • grundsätzlich festgestellte Erfordernis der stationären oder teilstationären Versorgung
  • es wird nicht gleichzeitig eine voll- oder teilstationäre Leistung in Anspruch genommen (Leistungen gem. §§ 10, 11 und 13 werden nicht in Anspruch genommen)
  • Es werden nicht gleichzeitig andere finanzielle Unterstützungen (ausgenommen erhöhte Familienbeihilfe) oder Pflegefördermaßnahmen (ausgenommen Pflegegeldbezug) oder sonstige finanzielle Leistungen gewährt.
  • das durchschnittliche Netto-Familieneinkommen (Sonderzahlungen inkludiert) liegt unter € 3.500,-.
Weiterführende Informationen zu den Voraussetzungen:
Zu beachten

Es besteht kein Rechtsanspruch auf diese Förderung.

Benötigte Unterlagen

  • Meldenachweis
  • Staatsbürgerschaftsnachweis bzw. Nachweis über rechtmäßigen Aufenthalt
  • Nachweis über Art der Behinderung
  • Pflegegeldbescheid
  • Nachweis über die Arbeits- und Erwerbsunfähigkeit
  • Nachweis, dass dauerhafte Betreuung erforderlich ist
  • Nachweis, dass die Betreuung durch die Familie erfolgt
  • aktuelles Einkommen des Antragstellers und aller unterhaltspflichtigen Angehörigen (aktuelles Einkommen, Einkommenssteuerbescheid, Einheitswertbescheid, Pensionsbescheid, AMS-Bezüge, Unterhaltszahlungen)
  • Nachweis der Vertretungsbefugnis (Vollmacht)

Zusätzliche Informationen

Externe Informationsseiten

https://www.ktn.gv.at/Verwaltung/Amt-der-Kaerntner-Landesregierung/Abteilung-4/Downloads

https://www.ktn.gv.at/Themen-AZ/Details?thema=9&detail=608

Rechtsgrundlage
§ 43 Abs. 1 lit. a Kärntner Chancengleichheitsgesetz - K-ChG, LGBl. Nr. 8/2010, zuletzt in der Fassung LGBl. 56/2013 bzw. idgF., Richtlinie im Rahmen des § 15 K-ChG "finanzielle Unterstützung für die Pflege- und Betreuungsleistung durch die Familie"
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Kosten und Zahlungen

Keine Gebühren und keine weiteren Kosten.

Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1019801

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung