Inhalt

Subventionen an die Tierschutzvereine

Leistungsgegenstand

Es werden entlaufene, ausgesetzte, zurückgelassene sowie von der Behörde beschlagnahmte Tiere von den Tierschutzvereinen aufgenommen. Die Förderung dient zur Abdeckung von Futterkosten, tierärztlichen Leistungen und Betreuung.

Förderadressat: Kärntner Tierschutzvereine

Leistungsgeber

  • Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung 5 - Gesundheit und Pflege

Zuständigkeit

Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung 10 - Land- und Forstwirtschaft, ländlicher Raum, Kirchengasse 43, 9020 Klagenfurt am Wörthersee, Ansprechpartner:  Dr. Marie-Christin Rossmann, Tel.Nr. 050-536-11603

Voraussetzungen

Es wird eine Leistungsvereinbarung zwischen dem Land Kärnten und dem jeweiligen Tierschutzverein auf die Dauer von 2 Jahren abgeschlossen. Die Subvention wird den Tierschutzvereinen quartalsmäßig ausbezahlt. Die konkreten Voraussetzungen für die Leistungszuerkennung ergeben sich aus der Leistungsvereinbarung.

Zusätzliche Informationen

Rechtsgrundlage
§ 30 Tierschutzgesetz, BGBl. I Nr. 118/2004 idgF, Leistungsvereinbarung
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Leistungskontrolle
  • Die Kontrolle bezieht sich auf Vorlage der vorzulegenden Berichte der jeweiligen Tierschutzvereine.
  • Die Tierschutzvereine sind verpflichtet, bis zum 30. März des Folgejahres dem Land einen Bericht über die Finanzgebarung und die Tätigkeiten des vorangegangenen Kalenderjahres vorzulegen.
Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1018985

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung

Stichwörter: