Inhalt

Förderung der Maßnahmen des Katastrophenhilfegesetzes

Leistungsgegenstand

Diese Förderung dient den Rettungs- und Hilfsorganisationen auf Bezirks- und Landesebene zur Durchführung von Maßnahmen im Rahmen der Katastrophenhilfe (Vorbereitung und Veranstaltung von Einsatzübungen, Tagungen, Schulungen, Verpflegungs- und Reisekosten etc.).

Leistungsgeber

  • Land Burgenland

Zuständigkeit

Amt der Burgenländischen Landesregierung, Abteilung 2, HR Sicherheit
Europaplatz 1, 7000 Eisenstadt
post.a2-sicherheit@bgld.gv.at

Amt der Burgenländischen Landesregierung, Abteilung 2 - Landesplanung, Sicherheit, Gemeinden und Wirtschaft, Hauptreferat Sicherheit

Voraussetzungen

Voraussetzungen sind ein schriftliches Förderansuchen der jeweiligen Rettungs- und Hilfsorganisation inklusive Anordnung der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde und Vorlage der bezahlten Rechnungen.

Benötigte Unterlagen

Förderansuchen und Rechnungen (Einsatzübungen, Schulungen etc.)

Zusätzliche Informationen

Rechtsgrundlage
Katastrophenhilfegesetz
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Leistungskontrolle

Einsichtnahme in Rechnungen und Zahlungsverkehr

Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1016948

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung