Inhalt

Förderung von Internationalisierungsaktivitäten

Leistungsgegenstand

Gefördert werden externe und interne Projektleistungen (z.B. interne Personalkosten, Beratungskosten, Reisekosten usw.) im Zusammenhang mit der Erschließung neuer Auslandsmärkte. Fördernehmer sind kleine und mittlere Unternehmen, die Mitglied der Wirtschaftskammer Vorarlberg sind.

Leistungsgeber

  • Amt der Vorarlberger Landesregierung - Abteilung Allgemeine Wirtschaftsangelegenheiten

Zuständigkeit

Amt der Vorarlberger Landesregierung

Abteilung Allgemeine Wirtschaftsangelegenheiten

Jürgen De Costa

Römerstraße 15

6900 Bregenz

Email: juergen.decosta@vorarlberg.at

Voraussetzungen

  • Unternehmen, die Mitglied der Wirtschaftskammer Vorarlbergs sind  
  • Erbringung von Projektleistungen um neue Auslandsmärkte zu erschließen  
  • Es muss sich um eine erstmalige Erschließung des ausländischen Marktes handeln

Zu beachten

Doppelförderungen sind ausgeschlossen.

Benötigte Unterlagen

Folgende Unterlagen sind beizulegen:

  1. Genaue Projektbeschreibung mit geplanten Umsetzungsschritten und einem Zeitplan
  2. Detaillierte Kostenschätzungen
  3. Beschreibung der zu erwartenden positiven Effekte
  4. Letzte Jahresbilanz
  5. Firmenbuchauszug bzw. Gewerbeschein
Formulare

Siehe Link

Termine und Fristen

Der Förderungsantrag ist vor Inangriffnahme des Projektes mittels Antragsformular beim Amt der Vorarlberger Landesregierung, Abteilung Allgemeine Wirtschaftsangelegenheiten, einzureichen.

Zusätzliche Informationen

Rechtsgrundlage
Richtlinie der Vorarlberger Landesregierung "Internationalisierungsaktivitäten"
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Kosten und Zahlungen

Externe und interne Projektleistungen (z.B. interne Personalkosten, Beratungskosten, Reisekosten usw.) werden mit einem Zuschuss in der Höhe von 30 % der förderbaren Kosten, maximal jedoch mit € 10.000,- pro Jahr, unterstützt. Die Förderung kann auf die Dauer von maximal 2 Jahren gewährt werden. Die Auszahlung erfolgt jährlich nach Vorlage der entsprechenden Rechnungsbelege und Kostennachweise. Bei der Endabrechnung ist ein Abschlussbericht vorzulegen.

Nicht förderbar sind:  

  • Einzelaktivitäten (wie z.B. Messebesuche) ohne detailliertes Erschließungskonzept
  • Investitionskosten
  • Kosten im Zusammenhang mit Produktentwicklungen
  • Kosten, welche im Zusammenhang mit der Abwicklung von Einzelaufträgen anfallen
Leistungskontrolle

Bei der Endabrechnung ist ein Abschlussbericht vorzulegen.

Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Auszahlungssummen

Hinweis
Die angezeigten Auszahlungssummen sind jene Beträge, welche die jeweiligen Abwicklungsstellen in Summe pro Förderung an Förderungsempfänger ausbezahlen und an die Transparenzdatenbank übermitteln.
Zu beachten:
  • Die Summen können sich nachträglich noch ändern, wenn es beispielsweise zu Rückforderungen kommt oder wenn gewisse Auszahlungen erst nach Endabrechnung an die Transparenzdatenbank mitgeteilt werden.
  • Aus diesem Grund werden die Summen regelmäßig aktualisiert, wobei die Auszahlungen verzögert um ein Quartal dargestellt werden.
  • Bei Covid-19 Gelddarlehen (Kredite und Darlehen) werden die ausbezahlten Summen mit den von den Kreditnehmern rückgezahlten Summen in einer Gesamtsumme dargestellt.

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1015247

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung

Stichwörter: