Förderung der Offenen Jugendarbeit

Zielsetzung ist die Förderung und Beratung junger Menschen im Bereich der Mobilen und Offenen Jugendarbeit in Tirol. Zielgruppe der Förderung sind Träger der Offenen und Mobilen Jugendarbeit (z.B. Gemeinden, gemeinnützige Vereine und Verbände). Für die Umsetzung der Zielsetzungen und Konzepte im Bereich der Offenen und Mobilen Jugendarbeit werden Zuwendungen für Personalkosten gewährt. Für die Verbesserung der Infrastruktur und für spezielle Projekte können zusätzliche Ansuchen gestellt werden.

Bei Fragen wenden Sie sich an:

Abteilung Gesellschaft und Arbeit
gesellschaft.arbeit@tirol.gv.at

Auszahlungssummen in 100.000 Euro pro Jahr (Stand vom 10.06.2021)

Die angezeigten Auszahlungssummen sind jene Beträge, welche die jeweiligen Abwicklungsstellen in Summe pro Förderung an Förderungsempfänger ausbezahlen und an die Transparenzdatenbank übermitteln.
Zu beachten:
  • Die Summen können sich nachträglich noch ändern, wenn es beispielsweise zu Rückforderungen kommt oder wenn gewisse Auszahlungen erst nach Endabrechnung an die Transparenzdatenbank mitgeteilt werden.
  • Aus diesem Grund werden die Summen regelmäßig aktualisiert, wobei die Auszahlungen verzögert um ein Quartal dargestellt werden.
  • Bei Covid-19 Gelddarlehen (Kredite und Darlehen) werden die ausbezahlten Summen mit den von den Kreditnehmern rückgezahlten Summen in einer Gesamtsumme dargestellt.

Die Auszahlung der Förderung für die Personalstunden erfolgt in zwei Raten. Die Anforderung für die zweite Rate ist bis spätestens 1. September des laufenden Jahres bei der Abteilung Gesellschaft und Arbeit einzubringen. Die zweite Rate wird nur nach Vorlage der Nachweise der widmungsgemäßen Verwendung der Förderungsmittel des ersten Halbjahres sowie der Vorlage des Jahresberichtes (inklusive Stammdatenblatt) des Vorjahres angewiesen.

  • Die widmungsgemäße Verwendung der Förderung für Personalstunden ist mittels einer Lohnkostenaufstellung nachzuweisen.
  • Für Förderungen zur Verbesserung der Infrastruktur und für spezielle Projekte muss mit Originalbelegen oder einem geprüften Jahresrechnungsabschluss (bei Vereinen) bis zum vorgegebenen Termin die widmungsgemäße Verwendung nachgewiesen werden.
  • Nicht widmungsgemäß verwendete und nicht verbrauchte Förderungsmittel müssen zurückerstattet werden.

Siehe Link

Rechtsgrundlage

Richtlinie des Landes Tirol zur Förderung der Offenen und Mobilen Jugendarbeit, Allgemeine Richtlinie des Landes Tirol für Förderungen aus Landesmitteln
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:

Leistungsart

Förderungen/Transferzahlungen

Budgetiertes Volumen

Volumen nicht bekannt

Referenznummer

1014380