Inhalt

EPU-Förderung (Ein-Personen-Unternehmen)

Leistungsgegenstand

Ziel der Förderung ist es, einen Anreiz zu schaffen, um eine erste Hürde für das Wachsen des Unternehmens, das in der Anstellung der ersten Arbeitskraft liegt, zu überwinden. Die Förderung besteht in einer zeitlich befristeten Starthilfe für die Anstellung der ersten Arbeitskraft bei einem Ein-Personen-Unternehmen durch Gewährung eines regelmäßigen Zuschusses zu den Lohnkosten. Gefördert werden Lohn- und Lohnnebenkosten für die Anstellung der ersten Arbeitskraft mit Ausnahme von Lehrlingen. Von der Förderung ausgeschlossen sind weiters Ehepartner, Lebensgefährten, Kinder, Eltern, Geschwister, Enkelkinder und Adoptiv- und Stiefkinder. Das Beschäftigungsausmaß muss dabei mindestens 50 % betragen. Nicht gefördert werden Sach- und Ausbildungskosten.

Leistungsgeber

  • Amt der Vorarlberger Landesregierung - Abteilung Allgemeine Wirtschaftsangelegenheiten

Zuständigkeit

Amt der Vorarlberger Landesregierung

Abteilung Allgemeine Wirtschaftsangelegenheiten

Silvia Mohr

Römerstraße 15

6900 Bregenz

Email: silvia.mohr@vorarlberg.at

Voraussetzungen

Fördernehmer/innen sind Ein-Personen-Unternehmen mit Unternehmenssitz in Vorarlberg, welche Mitglied der Vorarlberger Wirtschaftskammer sind. Das Unternehmen darf dabei in den letzten 5 Jahren keine Mitarbeiter beschäftigt haben.

Zu beachten

Eine Förderung wird nicht gewährt, wenn gegen den Förderungsnehmer

• ein Zwangsvollstreckungsverfahren nach der Exekutionsordnung und/oder

• ein Konkurs-(Schuldenregulierungs- bzw. Abschöpfungsverfahren) oder Ausgleichsverfahren anhängig ist oder ein solches Verfahren ohne Erfüllung eines Zahlungsplanes oder eines (Zwangs-)Ausgleichs abgeschlossen ist oder

• ein Konkursantrag mangels Deckung der Verfahrenskosten abgewiesen worden ist

Förderungen anderer Institutionen, insbesondere die EPU-Förderung des AMS und die Förderung im Rahmen des Neugründungsförderungsgesetzes (NeuFöG), sind kumulativ zulässig und beim Förderansuchen bekannt zu geben. Eine Kumulation mit anderen Landesförderungen ist nicht möglich.

Benötigte Unterlagen

Dem Antrag sind beizulegen:

  • Dienstvertrag und VGKK-Anmeldung
  • Gewerberegisterauszug
  • GKK-Bestätigung, dass in den letzten 5 Jahren keine Mitarbeiter angestellt waren (ausser Geringfügige)
Formulare

Siehe Link.

Termine und Fristen

Förderansuchen sind auf dem dafür vorgesehenen Formular schriftlich spätestens 4 Wochen nach Anstellung der Arbeitskraft bei der Abteilung Allgemeine Wirtschaftsangelegenheiten beim Amt der Vorarlberger Landesregierung einzureichen.

Zusätzliche Informationen

Rechtsgrundlage
Richtlinie der Vorarlberger Landesregierung "Ein-Personen-Unternehmen" (EPU)
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Kosten und Zahlungen

Die Förderung wird als nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährt und beträgt

a)   bei Anstellung von Vollzeitbeschäftigten für

      • Jugendliche zwischen 18 und 24 Jahren € 400,-- monatlich

      • Personen ab 25 Jahre € 200,-- monatlich

b)  bei Anstellung von Teilzeitbeschäftigten ab einem Beschäftigungsausmaß von 50 %bis zur Vollzeitbeschäftigung für

      • Jugendliche zwischen 18 und 24 Jahren € 200,-- monatlich

      • Personen ab 25 Jahre € 100,-- monatlich

Die Auszahlung erfolgt nach Ablauf der 12 Monate im Nachhinein bei aufrechtem Dienstverhältnis.

Leistungskontrolle

Eine Förderung wird nur gewährt, wenn die arbeits- und sozialrechtlichen sowie die kollektivvertraglichen Bestimmungen eingehalten werden. Die Förderung ist an den Nachweis der Anmeldung bei der jeweiligen Sozialversicherungsanstalt gebunden. Die Förderung erfolgt gemäß der Verordnung (EG) Nr. 1998/2006 der Kommission vom 15. Dezember 2006 über die Anwendung der Artikel 87 und 88 EG-Vertrag auf „De-minimis“-Beihilfen (ABl. L 379, S 5ff).

Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Auszahlungssummen

Hinweis
Die angezeigten Auszahlungssummen sind jene Beträge, welche die jeweiligen Abwicklungsstellen in Summe pro Förderung an Förderungsempfänger ausbezahlen und an die Transparenzdatenbank übermitteln.
Zu beachten:
  • Die Summen können sich nachträglich noch ändern, wenn es beispielsweise zu Rückforderungen kommt oder wenn gewisse Auszahlungen erst nach Endabrechnung an die Transparenzdatenbank mitgeteilt werden.
  • Aus diesem Grund werden die Summen regelmäßig aktualisiert, wobei die Auszahlungen verzögert um ein Quartal dargestellt werden.
  • Bei Covid-19 Gelddarlehen (Kredite und Darlehen) werden die ausbezahlten Summen mit den von den Kreditnehmern rückgezahlten Summen in einer Gesamtsumme dargestellt.

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1013440

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung