Inhalt

Standortentwicklung für wissenschaftliche Einrichtungen

Leistungsgegenstand

Bereitstellung und Betrieb von Infrastrukturleistungen für Wissenschafts- und Kultureinrichtungen im Land Niederösterreich, wie insbesondere Facility Management-Leistungen für den Campus Krems, den Campus Tulln und den Campus Klosterneuburg.

Leistungsgeber

  • Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Finanzen, F1

Zuständigkeit

Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Wissenschaft und Forschung
Landhausplatz 1, 3109 St. Pölten
02742/9005-13001
post.k3@noel.gv.at

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Wissenschaft und Forschung - K3
3109 St.Pölten, Landhausplatz 1, Haus 1
Tel: (02742) 9005 DW 13001
Fax: (02742) 9005 DW 13029
E-Mail: post.k3@noel.gv.at

Voraussetzungen

Grundsätzliche Voraussetzungen für eine Förderung:

Ein Finanzierungsbeitrag des Landes Niederösterreich kann vergeben werden, wenn das Vorhaben (Projekt) einen bedeutenden Beitrag zur Erreichung der Ziele im Bereich Wissenschaft und Forschung leistet. Diese sind sowohl aus dem NÖ Kulturförderungsgesetz 1996 als auch insbesondere aus den Strategiedokumenten des Landes Niederösterreich für die Bereiche Wissenschaft, Forschung und tertiäre Bildung, wie der FTI-Strategie oder dem FTI-Programm, abzuleiten.

  • Voraussetzung für die Vergabe einer Förderung ist ein entsprechender Niederösterreichbezug des Fördernehmers / der Fördernehmerin oder des geförderten Vorhabens.
  • Schriftliches Ansuchen: Das Ansuchen um eine materielle Förderung, also einen Finanzierungsbeitrag des Landes Niederösterreich, muss in schriftlicher Form unter Verwendung eines Formulars erfolgen.
  • Vollständige Angaben: Das Formular muss vollständig ausgefüllt werden. Neben Angaben zur Person des Förderwerbers / der Förderwerberin sind vor allem Auskünfte über den Projektinhalt, den Ort und Zeitraum der Durchführung des Projekts zu erteilen.
  • Eigenhändige Unterfertigung: Das Formular kann elektronisch ausgefüllt werden, muss aber nach der eigenhändigen Unterfertigung am Postwege oder per Fax an die Abteilung Wissenschaft und Forschung, Landhausplatz 1, 3109 St. Pölten, gesandt werden.
  • Darstellung der Kosten und Finanzierungsplan: Wichtig ist die detaillierte Darstellung der mit dem Projekt verbundenen Kosten (am besten auf Grundlage von Kostenvoranschlägen) und der geplanten Finanzierung des Projekts. Ein Ansuchen um Förderung eines Projekts hat nur bei Darstellung eines realistischen Finanzierungsplanes (auch hinsichtlich der bei der Abteilung Wissenschaft und Forschung angesuchten Förderungshöhe) und bei Vorhandensein der budgetären Bedeckung seitens des Landes Niederösterreich Aussicht auf Erfolg.

Zusätzliche Informationen

Externe Informationsseiten

https://www.fmplus-noe.at/deutsch/

Rechtsgrundlage
NÖ Kulturförderungsgesetz 1996, Richtlinien für die Förderung nach dem NÖ Kulturförderungsgesetz 1996, Geschäftsbesorgungsvertrag vom 20.12.2016
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1013002

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung