Inhalt

Vertragsförderung des Kärntner Volksliedwerks

Leistungsgegenstand

Förderung zur Verwaltung der im Eigentum des Landes befindlichen Sammlung "Kärntner Volksliedarchiv" durch den Verein Kärntner Volksliedwerk.

Leistungsgeber

  • Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung 14 - Kunst- und Kultur

Zuständigkeit

Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung 14 – Kunst und Kultur, Burggasse 8, 9020 Klagenfurt am Wörthersee, Tel:  +43 (0) 50 536 34002, Fax: +43 (0) 50 536 34030

Voraussetzungen

  • Der Verein "Kärntner Volksliedwerk" verwaltet die im Eigentum des Landes Kärnten befindliche Sammlung "Kärntner Volksliedarchiv". Zu den Vereinsaufgaben gehören die systematische Erfassung der Bestände in Schrift, Ton und Bild und Nachweis der widmungsgemäßen Verwendung.
  • Erfüllung der in den §§ 3-5  des K-KFördG, LGBl. 45/2002 idgF definierten Bestimmungen und der Vereinsaufgaben, sowie Abstimmung der Fördermaßnahmen mit anderen Förderstellen gemäß §§ 3-5 K-KFördG. Die Auszahlung der Subvention ist an die Bedingung gebunden, auf eine Förderung des Vorhabens durch das Land Kärnten hinzuweisen. Dies sollte unter Verwendung des Logos "Kärnten Kultur" erfolgen.

Weiterführende Informationen zu den angeführten §§ finden Sie im Kärntner Kulturförderungsgesetz.

Benötigte Unterlagen

  1. Förderungsansuchen: Das Ansuchen hat die zu fördernde Tätigkeit bzw. das zu fördernde Vorhaben zu beschreiben.                         
  2. Detaillierter Finanzierungsplan unter Angabe der Gesamtkosten und deren Aufbringung durch Einnahmen oder Förderungen anderer Rechtsträger und Ähnliches.                          
  3. Vollständig ausgefülltes Förderantragsformular.

Zusätzliche Informationen

Externe Informationsseiten

http://www.kulturchannel.at/

Rechtsgrundlage
Förderungsvereinbarung; Allgemeine Rechtsgrundlage: Kärntner Kulturförderungsgesetz 2001 - K-KFördG 2001, LGBl. 45/2002 idgF
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Leistungskontrolle

Auf die „Besonderen Bestimmungen für Förderungen“ lt. § 5 des Käntner-Kultur Förderungsgesetz (K-KFördG), LGBl. 45/2002 idgF, das Förderantragsformular und die Information für die Abrechnung über Förderungsmittel wird ausdrücklich hingewiesen. Der Verwendungsnachweis ist in Form von saldierten Originalbelegen, mindestens in Subventionshöhe, zu erbringen. Weiters ist ein schriftlicher Bericht über die Verwendung der Subventionsmittel anzuschließen. Die Originalbelege werden nach Überprüfung und Entwertung wieder rückgemittelt.

 

§ 5 Abs. 5 K-KFördG, LGBl. 45/2002 idgF: Die Gewährung der Förderung ist an die Verpflichtung des Förderungswerbers zu binden,

a) die Förderungsmittel ausschließlich widmungsgemäß zu verwenden,

b) rechtzeitig einen Verwendungsnachweis vorzulegen,

c) der allfälligen finanziellen Kontrolle durch das Land zuzustimmen und

d) im Falle der Nichteinhaltung der Bedingungen die gewährten Förderungsmittel unverzüglich zurückzuerstatten.

 

§ 5 Abs. 6 K-KFördG, LGBl. 45/2002 idgF:  Bei der Gewährung von Förderungen ist darauf Bedacht zu nehmen, dass die zeitliche Abfolge der Planungen des Förderungswerbers nicht unmöglich gemacht wird.

 

§ 5 Abs. 7 K-KFördG, LGBl. 45/2002 idgF: Erfolgt eine Förderung durch die Gewährung von Beiträgen (§ 4 Abs. 1 lit. h) und ist der Erfolg für die Weiterführung einer kulturellen Tätigkeit von der Gewährung des Beitrages auch in den folgenden Jahren abhängig, so darf eine Förderungszusage für die Gewährung von Beiträgen auch über ein Kalenderjahr hinaus erfolgen. Voraussetzung für die Einlösung dieser Zusage ist es, dass die Förderungsvoraussetzungen auch weiterhin vorliegen.

Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Auszahlungssummen

Hinweis
Die angezeigten Auszahlungssummen sind jene Beträge, welche die jeweiligen Abwicklungsstellen in Summe pro Förderung an Förderungsempfänger ausbezahlen und an die Transparenzdatenbank übermitteln.
Zu beachten:
  • Die Summen können sich nachträglich noch ändern, wenn es beispielsweise zu Rückforderungen kommt oder wenn gewisse Auszahlungen erst nach Endabrechnung an die Transparenzdatenbank mitgeteilt werden.
  • Aus diesem Grund werden die Summen regelmäßig aktualisiert, wobei die Auszahlungen verzögert um ein Quartal dargestellt werden.
  • Bei Covid-19 Gelddarlehen (Kredite und Darlehen) werden die ausbezahlten Summen mit den von den Kreditnehmern rückgezahlten Summen in einer Gesamtsumme dargestellt.

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1011329

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung