Inhalt

Familienhilfe - Überbrückungshilfe bei vorübergehendem Ausfall der Hauptbetreuungsperson

Leistungsgegenstand

Bei der familiären Hilfe und Konfliktlösung kann eine Betreuungsperson mitfinanziert werden, wenn die Hauptbetreuungsperson, vorwiegend aus gesundheitlichen Gründen, vorübergehend für die Familie ausfällt und ein Ersatz innerhalb der Familie nicht möglich ist.

Leistungsgeber

  • Land Tirol

Zuständigkeit

Amt der Tiroler Landesregierung, Abt. Gesellschaft und Arbeit, Meinhardstraße 16, 6020 Innsbruck, Tel.: 0512/508-807804, E-Mail: gesellschaft.arbeit@tirol.gv.at

Voraussetzungen

  • Eine Betreuungsperson (z.B. Familienhelfer/in, Verwandtschaft) übernimmt die Aufgaben der Hauptbetreuungsperson.
  • Das Familieneinkommen darf den Ausgleichszulagenrichtsatz nicht überschreiten.

Details siehe unter diesem Link.

Benötigte Unterlagen

Formloses Ansuchen und Nachweis über das Familieneinkommen, bei FamilienpassbesitzerInnen werden die gesamten Kosten übernommen.

Termine und Fristen

Ein formloses Ansuchen kann jederzeit gestellt werden, wenn ein Familienhilfeeinsatz benötigt wird.

Zusätzliche Informationen

Rechtsgrundlage
Allgemeine Richtlinie des Landes Tirol zur Förderung von Familien und Familienorganisationen, Allgemeine Richtlinie des Landes Tirol für Förderungen aus Landesmitteln
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1010958

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung

Stichwörter: