Inhalt

Bildungsteilzeitgeld

Leistungsgegenstand

Dienstnehmer/-innen können im Einvernehmen mit ihrem/ihrer Dienstgeber/-in eine Arbeitszeitreduzierung nach § 11a Arbeitsvertragsrechts-Anpassungsgesetz (AVRAG) vereinbaren und für die Dauer dieser Arbeitszeitreduzierung Bildungsteilzeitgeld erhalten.

Leistungsgeber

  • Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz, Sektion VI (Arbeitsmarkt)

Voraussetzungen

Für die Inanspruchnahme muss mit dem/der Arbeitgeber/-in eine Arbeitszeitreduzierung nach § 11a Arbeitsvertragsrechts-Anpassungsgesetz (AVRAG) vereinbart sein und die Teilnahme an einer Weiterbildungsmaßnahme (z.B. Studium) nachgewiesen werden.

Darüber hinaus muss für den Anspruch eine bestimmte Mindestdauer an arbeitslosenversicherungspflichtiger Beschäftigung vorliegen. Die Mindestdauer ist, je nachdem ob es sich um eine erstmalige oder um eine wiederholte Beantragung der Leistung handelt, unterschiedlich.

https://www.ams.at/arbeitsuchende/aus-und-weiterbildung/so-foerdern-wir-ihre-aus--und-weiterbildung-/beihilfe-zusaetzlich-zum-bildungsteilzeitgeld

Zusätzliche Informationen

Rechtsgrundlage
Arbeitslosenversicherungsgesetz (AlVG) BGBl. Nr. 609/1977 idgF
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Leistungsart
Sozialversicherungsleistungen, Ruhe- und Versorgungsbezüge
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Auszahlungssummen

Hinweis
Die angezeigten Auszahlungssummen sind jene Beträge, welche die jeweiligen Förderungsstellen (auszahlende Stellen) in Summe pro Leistung/Förderung an Förderungsempfänger ausbezahlen und an die Transparenzdatenbank übermitteln.
Die Zahlen können sich nachträglich noch ändern, wenn es beispielsweise zu Rückforderungen von Zahlungen kommt oder wenn gewisse Leistungen erst nach Endabrechnung an die Transparenzdatenbank mitgeteilt werden.

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1010560

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung