Inhalt

Hilfe in besonderen Lebenslagen

Leistungsgegenstand

Die Hilfe in besonderen Lebenslagen umfasst Leistungen für Personen, die Hilfe zur Bewältigung von besonderen persönlichen, familiären oder wirtschaftlichen Schwierigkeiten oder zur Überwindung außergewöhnlicher Ereignisse benötigen. Hilfe in besonderen Lebenslagen kann gewährt werden:

  • Zur Beschaffung und Ausstattung von Wohnraum (Anschaffung von Möbeln und Küchen, Kautionsausfallshaftung, Mietvertragsvergebührung, Genossenschaftsanteile, Baukostenbeiträge)
  • Zur Beibehaltung von Wohnraum (Übernahme von Miet- und Betriebskostenrückständen)
  • Zur langfristigen Sicherung der wirtschaftlichen Lebensgrundlagen (Entschuldung in Zusammenarbeit mit einer staatlich anerkannten Schuldenberatung)

Die Hilfe in besonderen Lebenslagen kann durch nicht-rückzahlbare Leistungen, durch Sachleistungen oder durch die Übernahme von Haftungen gewährt werden.

Leistungsgeber

  • Amt der Salzburger Landesregierung

Zuständigkeit

Der Antrag ist bei der Bezirksverwaltungsbehörde zu stellen, in deren Zuständigkeitsbereich der Hilfesuchende seinen Hauptwohnsitz hat.

Stadt Salzburg
Magistrat Salzburg - Sozialamt
5020 Salzburg, St.-Julien-Straße 20
(0662) 80 72 - 32 11
sozialamt@stadt-salzburg.at

Flachgau
Bezirkshauptmannschaft Salzburg-Umgebung - Gruppe Soziales
5020 Salzburg, Karl-Wurmb-Straße 17
(0662) 81 80 - 57 12
bh-sl@salzburg.gv.at

Tennengau
Bezirkshauptmannschaft Hallein - Gruppe Soziales
5400 Hallein, Schwarzstraße 14
(062 45) 7 96 - 60 12
bh-hallein@salzburg.gv.at

Pongau
Bezirkshauptmannschaft St. Johann - Gruppe Soziales
5600 St. Johann, Hauptstraße 1
(064 12) 61 01 - 62 04
bh-stjohann@salzburg.gv.at

Pinzgau
Bezirkshauptmannschaft Zell am See - Gruppe Soziales
5700 Zell am See, Saalfeldener Straße 10
(065 42) 760 - 67 12
bh-zell@salzburg.gv.at

Lungau
Bezirkshauptmannschaft Tamsweg - Gruppe Soziales
5580 Tamsweg, Kapuzinerplatz 1
(064 74) 65 41 - 65 04
bh-tamsweg@salzburg.gv.at

Voraussetzungen

Vorliegen einer sozialen Gefährdung, die nur durch die Gewährung dieser Hilfe beendet werden kann. Dies liegt dann vor, wenn eine Abhängigkeit von Leistungen der Mindestsicherung vermieden oder beendet werden kann, oder eine Obdach- oder Wohnungslosigkeit beendet oder verhindert werden kann und der Bedarf nicht durch Leistungen Dritter gedeckt werden kann.

Weitere Voraussetzungen sind:

  • Niedriges bzw. kein Einkommen
  • Niedriges bzw. kein Vermögen (Sparbücher, KFZ)
  • Hauptwohnsitz bzw. gewöhnlicher dauernder Aufenthalt im Bundesland Salzburg
  • Berechtigung zum dauernden Aufenthalt im Inland
  • Leistungen zur Beschaffung und Ausstattung von Wohnraum stehen nur zu, soweit kein Anspruch auf derartige Leistungen aus der Bedarfsorientierten Mindestsicherung besteht.
Zu beachten

Bei Ansuchen auf Hilfen zur Beschaffung und Ausstattung von Wohnraum darf das Rechtsgeschäft (der Kaufvertrag, der Mietvertrag etc) zum Zeitpunkt des Ansuchens noch nicht abgeschlossen sein.

Benötigte Unterlagen

Alle Voraussetzungen zur Gewährung von Hilfe in besonderen Lebenslagen sind anhand von Nachweisen zu belegen. Je nach Einzelfall sind unterschiedliche Nachweise erforderlich:

  • Nachweise zur Person des/der AntragstellerIn sowie für alle im gemeinsamen Haushalt lebenden Personen:

zB Lichtbildausweis, Nachweis der Staatsangehörigkeit (Reisepass oder Staatsbürgerschaftsnachweis), E-Card etc.

  • Einkommensnachweis(e) aller im Haushalt lebender Personen:

zB letzter Lohnzettel/netto, Bezugsbestätigung Arbeitsmarktservice, Pensionsbescheid, etc.

  • Vermögensnachweise aller im Haushalt lebender Personen

zB Kontoauszüge der letzten drei Monate für jedes bestehende Konto, Grundbuchsauszüge aller Liegenschaften/Immobilien, Typenschein und Zulassungsschein sämtlicher KFZ, Nachweis von Kapitalvermögen (z.B.: Barvermögen, Sparbücher, Bausparverträge, Lebensversicherungen, Wertpapiere usw.) etc.

  • Nachweise zum Wohnen (für alle im Haushalt lebenden Personen)

zB Mietvertrag, Mietvorschreibung, Nachweis über Wohnbeihilfe etc.

  • Bei Ansuchen auf Leistungen für die Beschaffung von Wohnraum / Hausrat, Kaution etc:

zB Mietanbot, Kostenvoranschläge, weitere erforderliche Nachweise hängen vom Einzelfall ab

Sämtliche notwendigen Unterlagen können dem Antragsformular auf Hilfe in besonderen Lebenslagen entnommen werden.

Formulare

Online-Antrag auf Hilfe in besonderen Lebenslagen

Zusätzliche Informationen

Externe Informationsseiten

www.salzburg.gv.at/besondere-lebenslagen

Rechtsgrundlage
§ 19 Abs 1 Salzburger Mindestsicherungsgesetz; LGBl Nr 63/2010 idgF
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Kosten und Zahlungen
  • Dem Hilfesuchenden erwachsen keine Verfahrenskosten.
  • Die Auszahlung der Hilfe in besonderen Lebenslagen erfolgt nach Abschluss des Verfahrens.
Leistungskontrolle

Alle belegbaren Tatsachen sind zu belegen und werden überprüft zB durch Ortsaugenschein, Abfrage zu Einkommensdaten, Abfrage von Meldedaten, Abfrage von Versicherungsdaten usw.

Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1010529

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung