Inhalt

Kostenersatz bei Vorladung durch einen Krankenversicherungsträger

Leistungsgegenstand

Ersatz der notwendigen Barauslagen und des nachgewiesenen Verdienstentgangs bei Vorladung eines Versicherungsträgers zur Vernehmung oder ärztlichen Untersuchung.

Leistungsgeber

  • Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, Sektion II
  • Träger der gesetzlichen Krankenversicherung

Voraussetzungen

  • Barauslagen bzw. nachgewiesener Verdienstentgang, die durch die Vorladung eines Versicherungsträgers zur Vernehmung oder ärztlichen Untersuchung bedingt sind.
  • Vorladung durch einen Versicherungsträger zum Zwecke der Vernehmung oder einer ärztlichen Untersuchung (als Partei, sonstiger Beteiligter oder Auskunftsperson),
  • Dem/der Vorgeladenen entstandene Kosten aus notwendigen Barauslagen oder nachgewiesenem Verdienstentgang.

Zusätzliche Informationen

Rechtsgrundlage
§ 359 Abs. 2 Allgemeines Sozialversicherungsgesetz, § 194 Gewerbliches Sozialversicherungsgesetz, § 182 Bauern-Sozialversicherungsgesetz, § 129 Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Leistungsart
Sozialversicherungsleistungen, Ruhe- und Versorgungsbezüge
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1010107

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung