Inhalt

Förderung von Qualitätsverbesserungen in Gastronomiebetrieben

Leistungsgegenstand

Mit der Förderungsrichtlinie verfolgt das Land Vorarlberg das Ziel, Qualitätsverbesserungen und Modernisierungsmaßnahmen in Gastronomiebetrieben zu unterstützen.

Leistungsgeber

  • Amt der Vorarlberger Landesregierung - Abteilung Allgemeine Wirtschaftsangelegenheiten

Zuständigkeit

Amt der Vorarlberger Landesregierung

Abteilung Allgemeine Wirtschaftsangelegenheiten

Astrid Keckeis

Römerstraße 15

6900 Bregenz

Email: astrid.keckeis@vorarlberg.at

Voraussetzungen

Förderbar sind Verpflegungsbetriebe, die als kleine Unternehmen gelten, der Sparte Tourismus- und Freizeitwirtschaft der Wirtschaftskammer Vorarlberg angehören und deren zu fördernde Betriebsstätte sich in Vorarlberg befindet.

Gefördert werden Kosten für Investitionen von Gastronomiebetrieben mit ansprechendem Speise- und Getränkeangebot , die zumindest zwei der folgenden Kriterien erfüllen:

a) Steigerung der Leistungsfähigkeit des Unternehmens

b) Anpassung an Markterfordernisse

c) Aus- oder Umbauten von Verpflegungsbetrieben, wenn die geplanten Investitionen der Schaffung eines qualitativ ansprechenden Gastronomiebetriebs dienen

d) Behindertengerechte Maßnahmen

e) Verbesserung der Küchenausstattung

f)  Verbesserung der Sanitärausstattung

g) Schaffung gastronomisch genützter Außenanlagen

h) Kinderfreundliche Maßnahmen

i) Investitionen zur erheblichen Reduktion des Energieeinsatzes

j) Investitionen zur Erhöhung der Sicherheit des Gastes (z.B. Brandschutzmaßnahmen)

Benötigte Unterlagen

Folgende Unterlagen sind dem Förderantrag beizulegen:

a) genaue Projekt- und Unternehmensbeschreibung

b) detaillierte Kostenaufstellung

c) Kreditwirtschaftliche Stellungnahme im Falle einer Fremdfinanzierung

d) Bilanzanalysen für die letzten 3 Geschäftsjahre

e) betriebswirtschaftliche Rentabilitätsrechnung

f) Firmenbuchauszug bzw. Gewerbeschein

Formulare

Formulare siehe Link

Termine und Fristen

Förderungsansuchen sind spätestens innerhalb eines Monats nach Erteilung der Förderungszusage durch die ÖHT mittels Antragsformular beim Amt der Vorarlberger Landesregierung, Abteilung Allgemeine Wirtschaftsangelegenheiten, einzubringen.

Zusätzliche Informationen

Rechtsgrundlage
Richtlinie der Vorarlberger Landesregierung "Qualitätsverbesserung Gastronomie"
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Kosten und Zahlungen

Zuschüsse werden unabhängig von der Art der gewählten Finanzierung (z.B. Kredit, Leasing oder Eigenmittel) gewährt. Die Zuschüsse werden im Regelfall auf einmal ausbezahlt und betragen 10 % der förderbaren Investitionskosten. Die Untergrenze der förderbaren Investitionskosten beträgt € 25.000,--, die Obergrenze € 250.000,--. Der maximale Zuschuss beträgt somit € 25.000,--.

Die Auszahlung erfolgt nach Vorlage einer Rechnungszusammenstellung und im Falle einer Kreditfinanzierung einer Bestätigung der widmungsgemäßen Verwendung der Mittel durch das kreditgewährende Institut. Bei einer Leasingfinanzierung sind der Leasingvertrag sowie das Übergabeprotokoll vorzulegen

Im Falle einer Förderung des Projekts im Rahmen der TOP-Tourismus-Richtlinien 2007 – 2013 des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit durch die Österreichische Hotel- und Tourismusbank Gesellschaft m.b.H. (ÖHT) erfolgt vom Land Vorarlberg eine Aufstockung in Höhe der Bundesförderung, maximal jedoch auf 10 % des anerkannten Investitionsvolumens. Voraussetzung dafür ist, dass das von der ÖHT anerkannte förderungswürdige Investitionsvolumen den Betrag von maximal € 500.000,-- nicht übersteigt.

Leistungskontrolle

Die Kontrolle erfolgt durch die Endabrechnung.

Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Auszahlungssummen

Hinweis
Die angezeigten Auszahlungssummen sind jene Beträge, welche die jeweiligen Abwicklungsstellen in Summe pro Förderung an Förderungsempfänger ausbezahlen und an die Transparenzdatenbank übermitteln.
Zu beachten:
  • Die Summen können sich nachträglich noch ändern, wenn es beispielsweise zu Rückforderungen kommt oder wenn gewisse Auszahlungen erst nach Endabrechnung an die Transparenzdatenbank mitgeteilt werden.
  • Aus diesem Grund werden die Summen regelmäßig aktualisiert, wobei die Auszahlungen verzögert um ein Quartal dargestellt werden.
  • Bei Covid-19 Gelddarlehen (Kredite und Darlehen) werden die ausbezahlten Summen mit den von den Kreditnehmern rückgezahlten Summen in einer Gesamtsumme dargestellt.

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1009976

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung

Stichwörter: