Förderung von Institutionen, die Sozialarbeit mit Prostituierten betreiben

Gefördert werden Institutionen, die folgende Leistungen im Zuge der Sozialarbeit mit Prosituierten anbieten: - Gesundheitsvorsorge und -versorgung - Unterstützung und Förderung von Ausstiegswünschen - Erschließung entsprechender Ausstiegshilfen - Vermittlung medizinischer, psychotherapeutischer und rechtlicher Hilfen

Rechtsgrundlage

Mindestsicherungsgesetz, Mindestsicherungsverordnung (§4)
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:

Leistungsart

Förderungen/Transferzahlungen
  • Förderung richtet sich an Erbringer von Sachleistungen

Referenznummer

1008804